wonisch.png 


Logoentwicklung Kuess ArchitekturImmobilien 

 

wonisch.png
 

Fanshop

Seidenschal

Besucher online

We have 367 guests and no members online

Besucher seit 07-2011

7743713
HeuteHeute571
GesternGestern1160
Diese WocheDiese Woche6540
Dieser MonatDieser Monat35528

Facebook


1. Runde Regionalliga Mitte 2020/21

Freitag, 14.08.2020, 19:00 Uhr
Trainingsgelände Messendorf

 

SK Sturm Graz Amateure : DSC Wonisch Installationen 2:1 (0:0)

 

Torschützen: Mujkanovic (59.), Komposch (85.); Grubisic (71.)

 

Sturm Graz Amateure DSC Ankünder

 DSC schlittert in Auftaktniederlage

 

 SPIELBERICHT:

 

 

 DSC schlittert in Auftaktniederlage

 

SK Sturm Graz Amateure – DSC Wonisch Installationen 2:1 (0:0)
Tore: Mujkanovic (59.), Grubisic (71.), Komposch (85.)


DSC spielte mit: Steinbauer, Oparenovic, Lipp, Degen, Schroll (50. Feraru), Urdl, Tisaj (65. Kober), Grubisic, Prattes, Mesaric, Zisser
Trainingsgelände Graz-Messendorf, 250 Zuseher, SR Krainer 

 

Zum Ligaauftakt war man bei den Sturm Amateuren in Graz-Messendorf zu Gast. Nach der Corona – Pause war für die Meier – Elf somit wieder der Ligaalltag eingekehrt. 

 

In der Anfangsphase gab es kaum Höhepunkte für die ca. 250 Zuschauer zu sehen. Die Hausherren konnten in der 3. Minute erstmals eine Halbchance vorfinden, jedoch verfehlte der Ball das Gehäuse und rollte aus spitzem Winkel in das Aus. Auf Seiten des DSC konnte Gregor Grubisic in Minute 15 den ersten Torschuss für die Deutschlandsberger markieren, allerdings ohne Torgefahr. Danach wirkte die Partie etwas zerfahren und niemand konnte zielführende Ideen in der Offensive kreieren. 5 Minuten vor dem Pausenpfiff jedoch die Riesenchance für die Blau-Gelben. Gregor Grubisic allein im Grazer Strafraum gegen Sturm-Schlussmann Maric. Sehr zum Ärgernis der mitgereisten DSC-Anhänger blieb diese Chance ungenützt, da der Torwart der jungen Sturm-11 parieren konnte. Wenig später ertönte schon der Pausenpfiff von Schiedsrichter Krainer.

 

Ligaauftakt

 Wieder Meisterschaftsbetrieb für den DSC

 

Es wurden gerade einmal 5 Minuten im 2. Durchgang absolviert, als ein großes Kuriosum eintrat. Die Flutlichtanlagen am Messendorfer Trainingszentrum begannen zu streiken. Aufgrund der Dunkelheit wurde das Spiel vom Schiedsrichterteam für 35 Minuten (!) unterbrochen, ehe wieder Licht erhellen sollte. Ein sehr ungewöhnliches Ereignis für die DSC – Akteure, die sich während der Unterbrechung im Dunkeln mit diversen Übungen fit hielten. Der Vorschlag der Unparteiischen das Spiel am Trainingsplatz fortzusetzten fernab der Zusehertribüne ohne fix verankerten Tore mutete wohl sehr bizarr an. Schließlich ist das die dritthöchste österreichische Liga in einem ÖFB Wettbewerb und kein Hobbykick.

 

Flutlichtausfallstreikende Flutlichter in Messendorf

 

Wenig später, als die „Messendorfer-Lichtspiele“ beendet wurden, durften die Sturm-Kicker über den Führungstreffer jubeln. Mujkanovic brachte die Murstädter nach einer Freistoß-Hereingabe per Kopf in Führung. Der Sturm-Spieler kam hier völlig ungehindert zum Kopfball. Die Hösele-Elf hatte danach mehr Kontrolle über das Spiel.

 

In der 70. Spielminute durfte sich jedoch auch die Meier-Elf über ein Erfolgserlebnis freuen. Sebastian Prattes sendete eine tolle Vorlage an Adressat Gregor Grubisic der diesmal den Sturm –Keeper bezwingen konnte und über den Ausgleich jubeln durfte. Große Freude im DSC - Lager über den wiederhergestellten Gleichstand.

 

Das Spiel war nun wieder offen und die Deutschlandsberger-Elf probierte nun offensiv aktiver zu werden, konnte aber nichts Verwertbares erreichen. So ging ein Angriff der Grazer durch eine abgerissene Flanke auf die Querlatte des Tores von Clemens Steinbauer.

 

In Minute 83 wurde Schlemmer vom Schiedsrichter mit Gelb-Rot vorzeitig in die Kabine geschickt. Die numerische Überlegenheit sollte dem DSC aber leider nicht zum Erfolg verhelfen. Nur 2 Minuten nach dem Platzverweis erzielte Komposch, nach einem unkoordinierten Abwehrverhalten in Blau-Gelb, den erneuten Führungstreffer für Sturm nach einem Eckball.

 

Kurz vor Spielende konnte sich Samuel Feraru auf der linken Seite noch bis in den Sturm – Strafraum durchtanken. Aus sehr spitzem Winkel entschied sich der Rumäne jedoch für einen Schuss anstatt einen Pass in die Mitte, wo der alleinstehende Kober völlig freistand. Naturgemäß hatte die Sturm-Hintermannschaft keine Probleme mit dieser Aktion und so war die Auftaktniederlage für den DSC besiegelt.

 

Fazit: Trotz des späten Gegentreffers war letztendlich der Sieg der Sturm Amateure nicht unverdient. Wie erwartet agierten die jungen "Schwarzen" sehr beweglich und spielstark. Unsere Elf fand vor allem in der ersten Halbzeit kaum Zugriff auf das Spielgeschehen. Natürlich waren die Begleitumstände mit dem Flutlichtausfall nicht förderlich jedoch keineswegs spielentscheidend. Besonders bitter, dass man beide Gegentreffer nach Flankenbälle (Freistoß und Eckball) erhalten hat. Eigentlich das Rezept wie man die jungen Sturm-Kicker in Bedrängnis bringen sollte.

 

Niederlage

 Die DSC-Mannschaft hatte zum Ligabeginn leider das Nachsehen...

 

 

Die Meier-Elf ist nun im ersten Heimspiel gegen Aufsteiger SV Spittal, Freitag 21.8.2020, 19.00 Uhr voll gefordert in der Tabelle anzuschreiben!

 

 

 

 

 

Suche

Tickets online kaufen:

 Ticketteer Tickets

DSC Countdown

7. Runde

REGIONALLIGA MITTE
DSCvsGlbg

WAC Amateure

:

DSC

Sonntag, 27.09.2020

15:00 Uhr

JAZ - West

       

          JAZ WEST Logo r     

Anreise Koralmstadion

stadion_47

Finde uns auf

FacebookTwitterYoutubeSTFV

Partnerverein

Bewegungsland Partnerverein 200x200px

Kuess Architektur

logo solartrading 3D RGB

INTERSPORT Logo CMYK 2017

dlbg_logo_mini

TDK neu