wonisch.png 


Logoentwicklung Kuess ArchitekturImmobilien 

 

wonisch.png
 

Fanshop

Seidenschal

Besucher online

We have 544 guests and no members online

Besucher seit 07-2011

8298222
HeuteHeute193
GesternGestern994
Diese WocheDiese Woche151
Dieser MonatDieser Monat21310

Facebook


17. Runde Regionalliga Mitte 2021/22

Freitag, 6.11.2021, 19:00 Uhr
Korlamstadion

 

DSC Wonisch Installationen - Junge Wikinger SV Ried  0:0 

 

Erlösender Treffer für Herbstkrone blieb aus

DSC JW RIED Plakat

 SPIELBERICHT:

 

Erlösender Treffer für Herbstkrone blieb aus

 

DSC Wonisch Installationen - Junge Wikinger SV Ried  0:0 

 

DSC spielte mit: Steinbauer, Kolar Robnik, Oparenovic (K), Lipp, Pistrich (80. Muro Fernandez), Schroll, Degen, Grubelnik, Kleindienst (80. Weitlaner), Urdl, Tisaj

Koralmstadion, 900 Zuseher, SR Krassnitzer

 

Im letzten Duell der Herbstrunde hatten die Deutschlandsberger die Chance, vor eigenem Publikum mit einem Sieg den Herbstmeistertitel zu holen. Die Tabellenkonstellation gab der Meier Elf klar die Favoritenrolle.

Die Anfangsphase verlief recht ausgeglichen, wenn auch der DSC etwas mehr Spielanteile aufwies. In der 9. Minute musste der Ried Tormann das erste Mal eingreifen und verhinderte im Strafraum eine Tisaj Chance. Die Gäste aus Oberösterreich waren auf Verteidigen aus und konnten weitere zwingende Chancen für den DSC in Halbzeit eins vereiteln. Somit wurde die erste Hälfte ohne Tore beendet.

 

Nach der Pause waren wieder die Blau/Gelben offensiv bemühter, scheiterten jedoch oft am Rieder Schlussmann Wendlinger, der einen starken Tag erwischte. Nach etwa 50 Minuten kamen auch die jungen Rieder erstmals gefährlich in den DSC Strafraum. Clemens Steinbauer im DSC Tor konnte die Möglichkeit aber entschärfen.

In weiterer Folge war es spielerisch ein Aufeinandertreffen auf Augenhöhe. Die Meier Kicker versuchten nun über eine Standardsituation zum Erfolg zu kommen. Im Gegenzug die Innviertler über die rechte Seite im DSC Strafraum, wo der Ball aber via Außenpfosten ins Out prallte. Die Meier Elf wollte nun den Sieg eintüten fokussierte sich nun klar auf die Offensive. Christoph Urdl war sehr oft im Strafraum präsent, die finale Durchschlagskraft zum Torerfolg sollte aber nicht gelingen. In der letzten Spielminute wieder ein Standard für die Landsberger. Daniel Schroll trat zum Freistoß an und beförderte die Kugel auf die Querlatte des Rieder Kastens. Das wäre der Lucky Punch zur Herbstkrone gewesen! In der Nachspielzeit starteten die Hausherren einen erneuten Offensivdrang, der erlösende Torerfolg sollte aber ausbleiben und so trennten sich beide Teams mit einem torlosen Remis. Der DSC konnte sich hiermit nicht aus eigener Kraft die Winterkrone aufsetzen, kann aber dennoch auf eine fantastische Herbstsaison zurückblicken.

 

Christoph "Ladi" Meier:  „In den 90 Minuten waren wir die bessere Mannschaft. Die Rieder haben einen guten Fußball gespielt, quasi immer mit dem Spielaufbau von hinten heraus. Torchancen hatten sie aber nicht so viele wie wir. Es ist halt sehr bitter, dass wir nicht belohnt wurden. Vor dem Tor vermisse ich in letzter Zeit die Kaltschnäuzigkeit und auch das nötige Glück. Leider konnten wir somit den Herbstmeistertitel mit eigenen Mitteln nicht erreichen. Es tat sehr weh da wir uns sehr viel vorgenommen haben. Unterm Strich war es aber eine brutal gute Saison. Der ganze Verein samt Fans sind zu recht stolz auf diese Mannschaft. Darauf kann man aufbauen.“

Suche

Tickets online kaufen:

 Ticketteer Tickets

Winter-Transfers 2021/22

Zugänge:

- Toni Mestrovic

(Blau Weiß Linz)

- Nik Sturm

(NK Dravograd)

 

 

Abgänge:

- Andreas Boßler

 

- David Muro Fernandez

 

JAZ - West

       

          JAZ WEST Logo r     

Anreise Koralmstadion

stadion_47

Finde uns auf

FacebookTwitterYoutubeSTFV

Partnerverein

Bewegungsland Partnerverein 200x200px

Kuess Architektur

logo solartrading 3D RGB

INTERSPORT Logo CMYK 2017

dlbg_logo_mini

TDK neu

HMS