wonisch.png 


Logoentwicklung Kuess ArchitekturImmobilien 

 

wonisch.png
 

Fanshop

Seidenschal

Super Kids Cup 2022

1. DSC Juniors Hallencup

 

3.12. & 4.12. U13 - U17

10.12 & 11.12 U9 - U15

14.1. & 15.1.23 U7-U14

 

Besucher online

We have 59 guests and no members online

Besucher seit 07-2011

8571672
HeuteHeute1007
GesternGestern911
Diese WocheDiese Woche10014
Dieser MonatDieser Monat1918

Facebook


25. Runde Regionalliga Mitte 2021/22

Montag, 18.4.2022, 18:00 Uhr
Koralmstadion

DSC Wonisch Installationen - SC Kalsdorf 6:2 (2:1)

Tore: Grubisic (21.), Tisaj (29., 71.), Oparenovic (54.), Grubelnik (66.), Degen (79.); Frölich (43.), Smoljan (62.)

 

 SPIEL, SATZ UND SIEG DSC!

LevoJubel

 SPIELBERICHT:

  SPIEL, SATZ UND SIEG DSC!

 

DSC Wonisch Installationen - SC Kalsdorf 6:2 (2:1)

Tore: Grubisic (21.), Tisaj (29., 71.), Oparenovic (54.), Grubelnik (66.), Degen (79.); Frölich (43.), Smoljan (62.)

 

DSC spielte mit: Steinbauer, Oparenovic (K, 83. Djakovic), Mesaric, Lipp (76. Kremser), Pistrich, Schroll, Degen (83. Koch), Grubelnik (76. Kleindienst), Urdl (79., Mestrovic), Grubisic, Tisaj

Koralmstadion, 600 Zuseher, SR Altun

 

                                          

Die Deutschlandsberger Fußballer begegneten nach der Niederlage in Gurten am Gründonnerstag, zum Abschluss des „Osterdoppelpacks“ den SC Kalsdorf vor eigenem Publikum im Koralmstadion. Die Meier – Elf war nach der Auswärtsniederlage klar auf Wiedergutmachung aus und startete engagiert in druckvoll in das Spiel. 

Nach 10 Minuten verzog DSC Stürmer Niko Tisaj im Strafraum und der Ball landete neben dem Kalsdorfer Tor. Die Blau/Gelben ließen den Gegner bis dato noch nicht vor das eigene Tor kommen. In der 22. Minute zog Gregor Grubisic aus ca. 20 Metern ab und das Leder landete im Netz zur Führung für das DSC Team.

Nur wenige Minuten danach ließ Niko Tisaj, nach einem tollen Degen Zuspiel, Kalsdorf Torwart Waltl im Fünferraum stehen und schob zur Führungsverdopplung ein. Nun schien man nach einer halben Stunde für klare Verhältnisse gesorgt zu haben. Kurz vor dem Pausenpfiff verkürzten die Gäste aber wie aus dem Nichts nach einem Freistoß per Kopf durch Frölich auf 2:1.

 

TisajJubel

Jubel für Blau/Gelb. Kein seltenes Bild an diesem Abend

 

 

Die Meier Kicker ließen sich in Hälfte Zwei davon aber nicht beirren und machten munter weiter. Corner von der linken Seite: Die Kalsdorfer Verteidigung versucht zu klären, der Ball flog aber über Umwege zu DSC Kapitän Levin Oparenovic. Der Routinier hob mit einem Seitfallzieher vom Boden ab und beförderte das Spielgerät sehenswert in den Kasten. Nun hatten die Landsberger wieder einen Zwei Tore Vorsprung inne.

 

LevoTraumtor

Kapitän Oparenovic bejubelt sein Traumtor

 

Die Kalsdorfer sollten den DSC aber erneut nerven und konnten in Minute 63 wieder für Spannung sorgen. Smoljan zog in den Strafraum und erzielte das 3:2.

 

Fast postwendend schlugen die Deutschlandsberger aber wieder voll zurück. Nach einer etwas abgerissenen Hereingabe war DSC Mittelfeldmotor Jure Grubelnik zentral zur Stelle und schoss den vierten Treffer für sein Team. Langsam aber sicher wurde die Schlinge für das Gästeteam immer enger und die DSC Spieler hatten die komplette Kontrolle über das Duell übernommen. In der 71. Spielminute markierte Tisaj seinen zweiten Treffer nach einem tollen Schroll Zuspiel und ließ die DSC Fans zum bereits fünften Mal an diesem Abend jubeln. Nun war der Deckel endgültig drauf!

 

Randvoll mit Selbstvertrauen zog Christian Degen in der 77. Minute noch aus großer Distanz ab. Dieser Lichtstrahl landete wie eine Rakete im Kalsdorfer Tor.

 

DegenJubel

Auch Christian Degen trug sich in der Schlussphase mit einem Raketengeschoss noch in die Schützenliste ein

 

Die DSC Spieler tischten den anwesenden Fans einen wahren Fußballleckerbissen auf und bleiben nach diesem Kantersieg in den Spitzenrängen der Regionalliga Mitte. Trotz zweier Verkürzungen seitens Kalsdorf, war der Erfolg für die Meier Elf nichteinmal annähernd in Gefahr.

 

Christoph „Ladi“ Meier:Das war ein geiles Spiel. Ein Tor schöner als das andere, jeder hatte Spielwitz und Spaß an der Partie. Das Ergebnis hätte klar noch höher ausfallen können. Wenn man sechs Tore macht, kann man auch über die zwei ärgerlichen Gegentore getrost hinwegsehen. Pauschallob an mein Team.“

 

Mit diesem eindrucksvollen Sieg im Gepäck, reist der DSC nun am Freitag, 22.4.2022 nach Kärnten zum Spiel gegen den SK Treibach. Los geht’s um 19 Uhr

 

Suche

Tickets online kaufen:

 Ticketteer Tickets

DSC Countdown

11. Runde

REGIONALLIGA MITTE
DSC Bad Gleichenberg 
DSC
:
TuS Bad Gleichenberg
Freitag, 30.09.2022

19:00 Uhr

 

JAZ - West

       

          JAZ WEST Logo r     

Anreise Koralmstadion

stadion_47

Finde uns auf

FacebookTwitterYoutubeSTFV

Partnerverein

Bewegungsland Partnerverein 200x200px

Kuess Architektur

logo solartrading 3D RGB

INTERSPORT Logo CMYK 2017

dlbg_logo_mini

TDK neu

HMS