fmz salto 


Logoentwicklung Kuess ArchitekturImmobilien 

 

fmz salto 

Fanshop

Seidenschal

Veranstaltungskalender

May 2018
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Koralmstadion, Deutschlandsberg, Österreich
  Super Kids Cup 2018 in Deutschlandsberg    
Date :  2018-05-12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
00:00
Koralmstadion, Deutschlandsberg, Österreich
  Auch dieses Jahr haben wir wieder ein großes Fußballevent auf internationaler Ebene, die WM in Russland steht auf dem Programm! Aber zuvor findet noch das Highlight für unsere KLEINEN [...]
Date :  2018-05-31

Mini WM 2018

mini wm2018

Koralmstadion Deutschlandsberg
Donnerstag, 31.05.208
(Frohnleichnam)
Beginn: 09:45 Uhr

16 Mannschaften 
4 Gruppen (U10)

 

 
 

Super Kids Cup 2018

SKC einladung2018

12. und 13. Mai 2018
 Internationales Starterfeld
 in 4 Alterklassen
Drittelfeld - 6+1 Spieler
 
Altersklassen:
U9/U10/U11/U12

BVB Fußballschule

Poster A5 Deutschlandsberg

Vom 03. bis 05. September 2018 ist die BVB Fußballschule zu Gast beim DSC im Koralmstadion!
Für weiter Infos Bild anklicken!

Besucher online

We have 171 guests and no members online

Besucher seit 07-2011

3556179
HeuteHeute3554
GesternGestern6315
Diese WocheDiese Woche24048
Dieser MonatDieser Monat164606

Facebook

 

 


20. Runde REGIONALLIGA Mitte 2017/18

Freitag, 16.03.2018, 19:00 Uhr  
Koralmstadion Deutschlandsberg

DSC FMZ+salto Deutschlandsberg : TUS Bad Gleichenberg 2:2 (0:1)k Ankünder DSC Gleichenberg

DSC gewinnt in den letzten Minuten noch einen Punkt

Fotos vom Spiel

Videozusammenfassung im Beitrag

Beim Frühjahrsauftakt gelang dem Deutschlandsberger SC noch eine späte Aufholjagd gegen Bad Gleichenberg.

 


DSC FMZ+salto Deutschlandsberg - TUS Bad Gleichenberg 2:2 (0:1)
Tore: Dengg (76.), Oswald (88.) bzw. Kaufmann (32., 60.)

 

DSC spielte mit: Hagjija; Vrdoljak (28. Grafina), Djakovic (62. Grubelnik), Oparenovic, Lipp; Mrsic, Baumann; Wotolen, Kluge (67. Oswald); Schmölzer, Dengg (C)

 


Auch wenn die Anzeigetafel im Koralmstadion mit dem Schriftzug „DSC - Bad G.“ schon ein Deutschlandsberger Stadtderby vermuten ließ, war es natürlich Bad Gleichenberg, gegen den der DSC am Freitag in die Frühjahrsmeisterschaft der Regionalliga startete. Also eigentlich wie im Sommer, war doch der erste Sieg im fünften Spiel in Gleichenberg der heimliche Saisonstart für Blau-Gelb. Eigentlich gute Vorraussetzungen, um einen Fehlstart zu vermeiden. Genau das verhinderten die Deutschlandsberger auch, wenn auch in fast letzter Minute.

 

Ins Tor stellte Jerko Grubisic zur Überraschung vieler Avdyl Hagjija, der zu seinem Startelfdebüt in der Regionalliga kam. Mit einem Neuzugang (Tode Djakovic) im Team startet der DSC mit Vollgas ins Frühjahr: Lipp mit der ersten Chance nach drei Minuten, der Nachschuss von Dengg wird auf der Linie abgewehrt. Auch Mrsic scheitert mit dem Knie nur knapp. Auf der Gegenseite hat der DSC etwas Glück: Stockers Schuss wird von Lipp abgeblockt (Hagjija wäre aber wohl da gewesen), beim Klärungsversuch schießt Kluge den Gleichenberger Stürmer an, der Ball geht nur knapp übers Deutschlandsberger Tor. Das sind nur die ersten fünf Minuten - dann ist die Anfangsoffensive plötzlich vorbei. Erst nach einer knappen halben Stunde wieder ein Aufreger, aber eine unschöne Szene: Bernd Stocker foult im DSC-Strafraum Mato Vrdoljak. Stocker sieht Gelb, unser Verteidiger muss verletzt vom Platz. Gute Besserung an dieser Stelle, Mato!


Grubisic bringt für ihn Grafina aufs Feld und stellt dadurch auch gleich drei weitere Positionen um. Just auf dieser linken Seite, wo Mrsic nun Vrdoljak ersetzt, passiert wenige Minuten später ein folgenschwerer Fehler: Mrsic verliert den Ball kurz vorm Sechszehner, Gillhofer zieht schnell in selbigen rein und dort wartet Leonhard Kaufmann unbedrängt und kann zum 0:1 einschießen. Damit ist die erste Halbzeit für den DSC eigentlich gelaufen. Spielerisch wie gelähmt, ist von der Offensive der ersten Minuten nichts mehr zu sehen. Einmal kommt Dengg noch zu einem Seitfallzieher, der unglücklich abgefälscht wird. Aber: Das Glück sollte dem DSC ziemlich genau eine Halbzeit später doch noch treu bleiben.

 

In den zweiten Durchgang startet der DSC auch ähnlich wie 45 Minuten zuvor, nur erst ohne Torchancen. Die Gastgeber versuchen aber gleich wieder das Heft in die Hand zu nehmen und ein Gleichenberger scheint unserem Team ein klein wenig die Hand reichen zu wollen: Wieder ist es Stocker, der diesmal Oparenovic an der Mittellinie umgrätscht. Der Gästestürmer will von nichts gewusst haben, sieht aber für sein zweites hartes Einsteigen Gelb-Rot. Aber unglücklicherweise gibt der DSC das Geschenk fast postwendend wieder zurück. Bei einem ziemlich ungefährlichen Ball passt die Kommunikation zwischen Djakovic und Hajija nicht, Kaufmann nützt die Situation eiskalt aus und schiebt den Ball ins leere Tor zum 0:2. Eine halbe Stunde bleibt dem DSC mit einem Mann mehr noch, um etwas aus dieser Partie herauszuholen - nur gelingen will erstmal nicht viel. Am gefährlichsten werden noch die Standards. Und es braucht auch einen Eckball, bei dem es erst wieder nach Pech aussah: Oparenovic köpft noch an die Latte, beim zweiten Ball ist aber natürlich Christian Dengg als Erster da und bringt den Ball doch noch über die Linie. Jetzt bekommt der DSC noch einmal die zweite Luft und kann die Überzahl immer mehr ausnutzen. Die Gleichenberger stehen zwar kompakt und lassen wenig durchkommen, aber einmal erwischen die Deutschlandsberger ihre Gäste am falschen Fuß: Grafina bringt einen von vielen Bällen von der rechten Seite zur Mitte, wo ein anderer Joker goldrichtig steht. Dominik Oswald erzielt in seinem ersten Spiel in Blau-Gelb das viel umjubelte 2:2. Kurz sieht es aus, als wäre der DSC dem Sieg nun näher - mehr als ein Schuss von Grafina zum Schlusspfiff geht aber nicht mehr.

 

Dennoch: Dieses 2:2 wirkte am Ende wie ein Sieg, trotz der Überzahl für gut 30 Minuten. Natürlich gelang noch nicht alles, was im ersten Spiel nach der langen Winterpause auch verständlich ist. Aber vieles andere stimmte, wie so oft: Einsatz, Laufbereitschaft und der Wille, am Ende noch was mitzunehmen. So gelang dem DSC noch ein Punktgewinn, der auch in Ordnung geht. Die Gleichenberger zeigten, dass sie im Kampf um die Cupplätze noch ein ernstzunehmender Konkurrent werden könnten - umso wichtiger war dieser Punkt im Koralmstadion. Weiter geht’s schon am Dienstag mit dem Nachtragsspiel bei einem anderen steirischen Verein. Um 19 Uhr ist Anpfiff in Kalsdorf, sollte dort gespielt werden können.

 

Vorbericht:

Zehn Dinge, die man vorm Frühjahrsstart wissen sollte

 

Endlich! Am Freitag gibts endlich wieder Fußball, auch in Deutschlandsberg. Nach ziemlich genau vier Monaten startet der DSC wieder in die Regionalliga Mitte. Wem das zu lange her ist, wer nach der Winterpause noch nicht auf dem neuesten Stand der Dinge ist oder wer in den letzten zwei Monaten einfach eingeschneit war, für all jene haben das Wichtigste aufgelistet, das ihr vorm Saisonstart wissen müsst. Möglicherweise auch ziemlich wichtig: Das Spiel selbst. Warum? Lest selbst!

  • Das Koralmstadion sieht (fast) wie neu aus

Nach dem Unwetter im Spätsommer 2017 fehlte lange Zeit etwas, nämlich an der Nordseite des Stadions. Manche hatten sich vielleicht schon an die Leere hinter dem Tor gewöhnt, eine neue, dauerhafte Lösung musste aber her. Zum Glück wurde diese in Abstimmung mit der Stadtgemeinde und den Anrainern gefunden: Im Jänner begannen die Bauarbeiten, seit ein paar Wochen steht der neue Zaun - und er sieht mächtig beeindruckend aus. Davon könnt ihr euch am Freitag auch von innen überzeugen.

  • Keine Parkplätze hinter dem Tor

Langfristig werden hinter dem Tor wieder Bäume als Lärm- und Sichtschutz gepflanzt. Auch die neuen Stehplätze und der Bereich neben der Kantine sind noch in Bau. Der große Parkplatz neben dem Stadion ist aufgrund der Bauarbeiten noch gesperrt, eine Einfahrt wäre einfach nicht möglich. Daher bitten wir euch, am Freitag die Parkplätze rund ums Bundesschulzentrum, vor allem aber im FMZ zu nutzen. Das Parken nahe des Gesteigs gegenüber des Stadions ist nämlich verboten und wird behördlich kontrolliert.

  • Positive Vorbereitung

Am neuen Kunstrasen (und fünf Mal auswärts) absolvierte unsere Mannschaft in der Wintervorbereitung 14 Testspiele. Mehr als alle anderen Regionnalligisten und mehr Meisterschaftsspiele als im Frühjahr noch anstehen. Dabei gab es sechs Siege (u.a. gegen die Landesliga-Titelanwärter Bad Radkersburg und Voitsberg), fünf Unentschieden und drei Niederlagen. Darunter die fast schon „obligatorische“ Pleite gegen Frauental, aber auch eine starker Auftritt gegen eine slowenische Zweitligamannschaft. In allen Spielen erzielte der DSC 34 Tore (mehr als im ganzen Herbst) und kassierte 26.

  • Die Visiere sind scharf

Die meisten Tore in der Vorbereitung erzielte Christian Kluge (fünf). Überhaupt gab es in den Tests gleich zwölf verschiedene Spieler, die sich in die Torschützenlisten eintrugen. Die Visiere haben also alle schon scharfgestellt, vielleicht wird es auch in der Meisterschaft mehrere Spieler geben, die unsere Tore erzielen. Schaden könnte es nicht.

  • Die Neuen sind angekommen

Unter diesen zwölf Spielern finden sich auch alle vier Neuzugänge, die im Winter nach Deutschlandsberg gekommen sind. Dominik Oswald (von Rebenland) traf zwei Mal, selbst Tode Djakovic (vom Ligakonkurrenten Weiz) netzte als Innenverteidiger doppelt. Unser neuer Stürmer Matic Ficko, der aus der zweiten slowenischen Liga kommt, erzielte drei Treffer. Auch wichtig: Das „c“ in seinem Nachnamen wird auch als solches ausgesprochen - damit ihr im Stadion keine peinlichen Fehler macht.

  • Zwei Ausfälle

Zwei werden im Angriff des DSC auf jeden Fall abgehen: Sime Zuzul muss noch eine Sperre vom Herbst absitzen, da er im letzten Spiel gegen Lafnitz seine fünfte gelbe Karte erhielt. Gregor Grubisic ist weiterhin verletzt und wird noch länger fehlen.

  • The Captain is back

Ein „alter Hase“ ist aber zurück und das ist wirklich erfreulich: Unser Kapitän Philip Leitinger kehrte nach seinen schweren Verletzungen zurück aufs Fußballfeld. Er konnte auch schon wieder spielen und erzielte in seinem ersten Match gleich ein Tor - ein wenig werden wir uns in der Regionalliga aber noch gedulden müssen. Dennoch: Schön, dass du zurück bist, Leiti!

  • Beide wollen in den ÖFB-Cup

Nach 18 Spielen (auch das Match der Gleichenberger letzte Woche wurde abgesagt) liegt der Aufsteiger zwar auf Platz elf, aber nur vier Punkte hinter dem DSC. Bei einer Niederlage würde im Mittelfeld der Tabelle also alles noch ein bisschen enger zusammenrücken. Ein Dreier zum Auftakt wäre auch mit Blick auf den ÖFB-Cup nicht unwichtig: Bad Gleichenberg könnte noch ein Konkurrent um einen Startplatz werden. Ein schöner Abstand gleich zu Beginn und wir könnten die Verfolgung des Saisonziels etwas entspannter angehen.

  • Prächtiges Wetter

Das Wetter spielt diesmal auch mit: Der neuerliche Schnee kommt erst am Samstag und Sonntag, für Freitagabend sind 8 Grad Celsius und sternenklarer Himmel angesagt. Alles angerichtet für ein Heimspiel im Flutlicht.

  • Vier Monate sind genug

Exakt 126 Tage vergingen seit dem letzten Meisterschaftsspiel. Eindeutig viel zu lange.

 

DSC FOTO-Service: DI Kurt WIESBAUER

DSC SMS-Service: Heinz MOSER

Suche

2018 03 07 DSC Skamander

Tickets online kaufen:

 Ticketteer Tickets

DSC Countdown

30.

Runde

REGIONALLIGA MITTE
DSC Gurten
DSC
:
Union Gurten

Freitag, 18.05.2018

18:30 Uhr

Regionalliga Mitte 2017/18

Gebietsliga West 2017/18

Team
Points
1 TUS St.Veit 45
2 SV Dobl 35
3 SV Flavia Solva 29
4 Preding 27
5 Ligist 25
6 St.Stefan/St. 24
7 Söding 19
8 FC Ehrenhausen 18
9 DSC II 18
10 Wettmannstätten 18
11 ASK Voitsberg II 17
12 Hlg.Kreuz/Allerh. II 14
13 Pitschgau 13
14 Eibiswald 0

Panini Tauschbörse

Fifa WM2018 tauschboerse

Panini Sticker
WM2018 -Tauschbörse
jeden Montag und Donnerstag
um 17 Uhr im Koralmstadion

 

JAZ - West

       

          JAZ WEST Logo r     

Anreise Koralmstadion

stadion_47

Finde uns auf

FacebookTwitterYoutubeSTFV

Partnerverein

Bewegungsland Partnerverein 200x200px

Kuess Architektur

logo solartrading 3D RGB

Logo Hagebau und Sport2000 Wallner

dlbg_logo_mini

TDK neu