wonisch.png 


Logoentwicklung Kuess ArchitekturImmobilien 

 

wonisch.png
 

Fanshop

Seidenschal

BVB Fußballschule

Poster A5 Deutschlandsberg

Vom 03. bis 05. September 2018 ist die BVB Fußballschule zu Gast beim DSC im Koralmstadion!
Für weiter Infos Bild anklicken!

Besucher online

We have 241 guests and no members online

Besucher seit 07-2011

3992012
HeuteHeute1210
GesternGestern6884
Diese WocheDiese Woche36455
Dieser MonatDieser Monat104143

Facebook

 


 

2. Runde Regionalliga Mitte 2018/19

Samstag, 04.08.2016, 17:00 Uhr

ATSV Stadl-Paura : DSC Wonisch Installationen 2:1 (0:1)

k Ankünder StadlPaura DSC

Wir verlieren auswärts gegen ATSV Stadl-Paura knapp mit 2:1 

Tor für den DSC: Timotej Polanc

Vorbericht:

Auch jetzt ist es an der Spitze ganz schön 

Man mag es als Zufall bezeichnen, als unbedeutend oder gar lächerlich abtun oder einfach als kleine Anekdote sehen: Fakt ist, der Deutschlandsberger SC ist nach der 1. Runde der Regionalliga Mitte 2018/19 Tabellenführer. Nicht ganz so unbedeutend, ist es doch das erste Mal überhaupt in der Geschichte des Vereins. Und wenn man zurückblickt, vor allem auf die letzten paar Jahre, ist es wohl mehr als nur eine kleine Anekdote. Vor neun Jahren stieg der Verein gerade aus der Landesliga ab und brachte in der Oberliga drei Jahre, um 2012 hauchdünn wieder aufzusteigen. Weitere drei Jahre später war man in die Regionalliga aufgestiegen und ist nun – wiederum drei Jahre danach – Tabellenerster der 3. Liga. Auch wenn es nur wegen einem Spiel ist: Dass es für den DSC überhaupt möglich ist, an der Tabellenspitze der Regionalliga zu stehen, ist der wahre Erfolg. Das haben Trainer Jerko Grubisic, zahlreiche Spieler, die zu jahrelangen Leistungsträgern geworden sind, und leidenschaftliche Funktionäre mit ihrer Arbeit möglich gemacht. Und das war bestimmt kein Zufall.

 

 

Die aktuelle Tabelle nach einem Spieltag mag nur eine Momentaufnahme sein – und das ist sie zweifelsohne – sie spiegelt aber auch die kontinuierliche Arbeit im Verein wieder, die seit mehreren Jahren von vielen Seiten geleistet wird. Es ist nur eine weitere Bestätigung dafür, dass sehr vieles richtig gemacht wurde und auch aktuell richtig gemacht wird.

 

 

Zum Beispiel beim 4:1 gegen Hertha Wels, das diesen kleinen Meilenstein realisieren ließ. Selbst wenn ein kleiner Fehler passiert, wie ein verschossener Elfmeter. Klein deshalb, weil Christian Dengg so etwas nur ganz selten passiert: 22 Elfmetertore (7 in Landesliga, 15 in der Regionalliga) in vier Jahren hatte er vor dem Spiel gegen den WSC schon für den DSC erzielt, die verschossenen Strafstöße kann man an einer Hand abzählen. Drei Mal war es ihm auch schon gelungen, zwei Elfer in einem Spiel zu verwerten (2014 gegen Heiligenkreuz, 2016 gegen ATSV Wolfsberg, 2017 gegen LASK Juniors). Gegen die Welser sollte es nicht sein, aber auch das zeichnet unseren Kapitän aus: Wenn der erste gehalten wird, knallt er eben den zweiten unhaltbar ins Netz. In dieser Situation die Verantwortung zu übernehmen, keine 20 Minuten nach dem Scheitern, zeugt von echter Größe und Selbstvertrauen.

 

 

Mit diesem wichtigen Führungstreffer im Rücken war der DSC letzten Freitag kaum noch zu stoppen. Ein perfekt zu Ende gespielter Konter, ein zweites Grubisic-Tor, obwohl es zuvor zwei harte Fouls an Deutschlandsbergern gab – auch diese Treffer sagen viel über die Mannschaft aus. Selbst das 4:1 in der Nachspielzeit, als man auch nach 94 Minuten nicht aufhörte nach vorne zu spielen. Und dieser zweite Treffer von Dengg brachte am Ende auch die historische Tabellenführung ein, sonst wären wir hinter Weiz und dem GAK gelandet.

 

 

Das große Duell mit dem GAK am 10. August (19 Uhr) könnte damit sogar ein Duell um die Tabellenführung werden. Beide Teams trennt nach dem ersten Spieltag nur ein geschossenes Tor mehr auf Seiten des DSC. Vorher muss unser Team aber noch in Oberösterreich bestehen und da wartet eine ganz knifflige Aufgabe: eine dreistündige Reise nach Stadl-Paura, wo es bisher nie leicht war (man erinnere sich an das 0:4 kurz nach dem Aufstieg). Zuletzt gab es zwei 3:2-Siege, wo man aber immer erst spät einen Rückstand konnte. Die Oberösterreicher hatten 2017/18 zwar eine Seuchensaison als Vorletzter, zeigten aber heuer schon zwei Mal auf: Im ÖFB-Cup eliminierte man BW Linz im Elferschießen und zum Ligaauftakt gab es einen 2:1-Sieg bei den Sturm Amateuren. Die sind übrigens der nächste Gegner des GAK. Wenn beide Favoriten ihre Aufgaben erledigen, wird das Spiel gegen die Roten noch einen Tick spannender …

 

Suche

2018 03 07 DSC Skamander

Tickets online kaufen:

 Ticketteer Tickets

DSC Countdown

4.

Runde

REGIONALLIGA MITTE
sturm DSC
Sturm Graz Amateure
:
DSC

Freitag, 17.08.2018

19:00 Uhr

Regionalliga Mitte 2017/18

JAZ - West

       

          JAZ WEST Logo r     

Anreise Koralmstadion

stadion_47

Finde uns auf

FacebookTwitterYoutubeSTFV

Partnerverein

Bewegungsland Partnerverein 200x200px

Kuess Architektur

logo solartrading 3D RGB

Logo Hagebau und Sport2000 Wallner

dlbg_logo_mini

TDK neu