wonisch.png 


Logoentwicklung Kuess ArchitekturImmobilien 

 

wonisch.png
 

1. DSC BOCK-BIER-PARTY

k BockbierParty 2

Samstag, 10.11.2018
Beginn: 20:30Uhr
POWER DEE JAY TEAM
 mit DJ/MC Renè
 
Laßnitzhaus Deutschlandsberg
Hollenegger Straße 8
8530 Deutschlandsberg
 
Karten erhältlich bei der
gesamten DSC Familie

Fanshop

Seidenschal

Besucher online

We have 114 guests and no members online

Besucher seit 07-2011

4483984
HeuteHeute1998
GesternGestern5576
Diese WocheDiese Woche25176
Dieser MonatDieser Monat86655

Facebook

 


 

8. Runde Regionalliga Mitte 2018/19

Freitag, 14.09.2018, 19:00 Uhr
Koralmstadion - 500 Zuseher

DSC Wonisch Installationen : FC Gleisdorf  1:0 (1:0) 

k KWF9206

DSC knackt Gleisdorf in Unterzahl!

 DSC Wonisch Installationen – FC Gleisdorf 1:0 (1:0)

Tor: Grubisic (29.)
Koralmstadion, 600 Zuseher, SR Paier

 

DSC spielte mit: Fink, Oparenovic, Djakovic (45. Rote Karte), Lipp, Zisser, Wotolen, Grubelnik, Grubisic (66. Ficko), Schmölzer (90. Mrisc), Dengg, Kluge (76. Yokoyama)

 

Nach der überraschend deutlichen Niederlage in Kalsdorf war die DSC-Elf gegen den FC Gleisdorf auf Wiedergutmachung aus. Das mit dem FC Gleisdorf eine der spielstärksten Mannschaften und Mitfavorit auf den Meister zu Gast war brachte zusätzlich Brisanz in diese Begegnung.


Bei strömenden Regen und zwischenzeitlichem Blitz und Donnerschlag starteten beide Teams sehr angriffslustig in dieses Spiel.


Die Gäste, bekannt spielstark, wollten unbedingt an diesem Abend punkten um den Abstand zur Spitze nicht größer werden zu lassen. Allerdings war unsere Elf hellwach, voll konzentriert und vor allem in der Defensive sehr gut organisiert!


Einen ersten gefährlichen Kopfball der Gäste konnte DSC-Tormann Gregor Fink ohne Probleme klären. Überhaupt agierte Gregor Fink sehr, sehr sicher.


Das Spiel verlief sehr kampfbetont mit vielen Zweikämpfen. Einen dieser Zweikämpfe konnte Christian Kluge im Mittelfeld für sich entscheiden, und bediente dabei Daniel Schmölzer auf der rechten Seite. Dieser brachte eine mustergültige Flanke zur Mitte, und Gregor Grubisic war per Kopf zur Stelle. Der Ball ging unhaltbar ins lange Eck. 1:0 nach 29. Minuten!


Kurz vor Pause dann allerdings ein Angriff der Gäste. Der Ball wird auf Markus Ostermann durchgesteckt und DSC-Innenverteidiger Tode Djakovic zog die Notbremse. Der Gleisdorfer wäre wohl alleine vor dem DSC-Tor gewesen. Rote Karte – eine Entscheidung die man leider nachvollziehen kann.


Mit der knappen 1:0 Führung ging es in die Pause!


Nach Wiederbeginn hatten die Gäste ihre beste Zeit. Die DSC-Defensive wurde phasenweise vom FC Gleisdorf-Angriff druckvoll auf die Probe gestellt. Dabei rettete einmal die Torstange, nach einem schönen Schuss von links, für Goalie Gregor Fink.


Die Deutschlandsberger Abwehrreihe, unter der Regie von Levin Oparenovc, stand aber nach wie vor sehr sicher. Nachdem Gregor Fink noch einen Kopfball bravourös abwehren konnte kam nun aber auch unsere Mannschaft wieder besser ins Spiel und konnte diese Drangperiode der Gäste überstehen. Die Begegnung verlief weiterhin sehr temporeich und kämpferisch. Die Grubisic-Elf agierte in der numerischen Unterzahl sehr diszipliniert und ließ dabei auch keine Großchance der Gäste mehr zu. Vergeblich versuchten die Gäste den Ausgleich zu erzwingen. Es blieb aber beim Versuch, es gab einfach kein Durchkommen in der DSC-Defensive.


So gelang es unserer Mannschaft mit 10 Mann den knappen Vorsprung, aber doch sehr abgeklärt, über die Zeit zu bringen!


Fazit: Ein ganz wichtiger Erfolg! Damit bleibt unsere Mannschaft im Spitzenfeld der Liga. Erwähnenswert die ausgezeichnete Abwehrleistung, vor allem in numerischer Unterlegenheit in Halbzeit 2. Gleisdorf war der erwartet starke Gegner konnte aber mit einem Mann mehr am Spielfeld einfach zu wenig Torchancen produzieren!
Gratulation an unsere Mannschaft!


Kommenden Freitag, 14.9.2018 ist unsere Mannschaft zu Gast beim Aufsteiger FC Wels. Beginn: 19.00

 

Vorschau: Dienstag, 25.9.2018 empfängt unsere Mannschaft im Rahmen des ÖFB-Cup den Bundesliga Zweitligisten SC Wr. Neustadt! Beginn: 19.00!

 

 

 

Vorbericht:

 

Es hat wieder nicht sein sollen: Führung in Stadl-Paura, Führung bei den Sturm Amateuren, Führung zuletzt in Kalsdorf – aber bereits zum dritten Mal hat es nicht für den ersten Auswärtssieg der Meisterschaft gereicht. Natürlich sind wir in der noch jungen Regionalligasaison erst drei Mal in der Fremde angetreten, aber ein bisschen weh tut’s schon. Vor allem die am Ende deutliche 1:4-Niederlage in Kalsdorf.

 

Also schauen wir lieber auf nächste Heimspiel.

 

Denn zuhause schaut die Welt und die Statistik gleich viel besser aus: vier Saisonspiele, vier Siege. Dazu der Aufstieg im ÖFB-Cup im Koralmstadion. Zu den zwölf Punkten am Kunstrasen kann der DSC bisher auch auf ein beeindruckendes Torverhältnis von 15:5 verweisen – kein anderes Team hat in der Regionalliga kann solche Zahlen vorweisen. Die stark eingeschätzten Gleisdorfer holten zuhause etwa erst fünf Punkte aus vier Spielen.

 

Damit wären wir auch schon bei unserem Gegner am Freitag. Dass Deutschlandsberg gegen Gleisdorf mittlerweile eine der absoluten Toppartien aller österreichischen Regionalligen ist, muss man zumindest in der Steiermark keinem erklären. Ein Blick auf die Auswärtsstatistik der Gleisdorfer verleiht dem Spiel aber gleich noch mehr Spannung: In ebenfalls drei Spielen außerhalb der Oststeiermark holte der FCG sieben Punkte, der drittbeste Wert der Liga. Dabei waren Siege in Allerheiligen (2:1) und bei Hertha Wels (2:0), außerdem ein starkes 2:2 beim GAK. Die einzige Niederlage in der Fremde stammt aus dem ÖFB-Cup, wo man Ostliga-Nachzügler Stadlau in der Verlängerung unterlag.

 

Das Spiel in Deutschlandsberg dürfte ein ähnlich hohes Niveau bieten wie Gleisdorfs Gastspiel beim derzeit zweiplatzierten GAK vor zwei Wochen. Überhaupt hatten die Oststeirer schon in den letzten Wochen ein hartes Programm mit Stadl-Paura, GAK und Sturm Amateure in den letzten drei Spielen. Vielleicht zeigt sich am Freitag ein kleiner Verschleiß, den der DSC auf Kunstrasen ausnutzen kann.

 

Dass beide Teams, vor der Saison als Mitfavoriten um den Meistertitel gehandelt, derzeit „nur“ auf den Plätzen 4 (DSC) bzw. 6 (Gleisdorf) rangieren, liegt an den erwähnten Schwächen in der Fremde bzw. in der Heimat. Die starke ungeschlagene Heimserie der Deutschlandsberger oder die starke ungeschlagene Auswärtsserie der Gleisdorfer könnte am Freitag aber reißen wie ein an sich dichtes Stoffband. Da unser Team aber bestimmt auf Wiedergutmachung aus ist, werden unsere Kicker alles dafür tun, dieses Band so fest wie möglich zu halten.

Suche

2018 03 07 DSC Skamander

Regionalliga Mitte 2018/19

JAZ - West

       

          JAZ WEST Logo r     

Anreise Koralmstadion

stadion_47

Finde uns auf

FacebookTwitterYoutubeSTFV

Partnerverein

Bewegungsland Partnerverein 200x200px

Kuess Architektur

logo solartrading 3D RGB

Logo Hagebau und Sport2000 Wallner

dlbg_logo_mini

TDK neu