wonisch.png 


Logoentwicklung Kuess ArchitekturImmobilien 

 

wonisch.png
 

Fanshop

Seidenschal

Besucher online

We have 235 guests and no members online

Besucher seit 07-2011

5931072
HeuteHeute747
GesternGestern6656
Diese WocheDiese Woche220
Dieser MonatDieser Monat108236

Facebook

 


 1. Runde Regionalliga Mitte 2019/20

Freitag, 26.07.2019, 19:00 Uhr
HUGO Arena Wels

WSC Hertha Wels : DSC Wonisch Installationen 2:3 (1:2)

 

DSC Hertha wels Ankünder

Sensationeller Auswärtssieg zum Ligaauftakt!

Spielbericht: Klick! 

 

Hertha Wels – DSC Wonisch Installationen 2:3 (1:2) Tore: Wotolen (6., 40.), Grubisic (77.); Reiter (38.), Affenzeller(66.) HOGO Arena, 250 Zuseher, SR Maier

 

DSC spielte mit: Prasser, Oparenovic, Lipp, Köfler, Degen, Wotolen, Berger (67. Oswald), Grubisic, Oman (75. Gruber), Prattes, Zisser

 

Die kurze Sommerpause ist nun passé und es ist wieder der Ligaalltag eingekehrt! Mit einigen personellen Veränderungen ging es nun hinein in die Saison 2019/2020. Die Vorbereitungsphase wurde recht erfolgreich absolviert (4 Siege und 1 Unentschieden) und auch im Training unter Neo – Coach Christoph Meier merkte man an, dass alle im Verein gemeinsam auf den Saisonstart brennen. Wie in der vergangen Saison stand uns Hertha Wels als Auftaktgegner gegenüber. Konnten wir die Herthaner im vorigen Jahr doch zweimal besiegen, sind die Oberösterreicher in dieser Saison ein von vielen Seiten erklärter Titelaspirant mit vielen Verstärkungen auf dem Spielfeld.  Nun machten wir uns auf den Weg in die zweitgrößte Stadt Oberösterreichs, wo uns hohe, sommerliche Temperaturen erwarteten.

Schon in der 6. Spielminute dann die erste gute Aktion der Deutschlandsberger. Nach einer einstudierten Cornervariante mit einem Pass auf den neuen Kapitän Thomas Wotolen konnten die Blau – Gelben den frühen Führungstreffer erzielen. Der Kärntner war zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle und verwertete zum 0:1. Es folgte nun ein Duell auf Augenhöhe wo auch die Hausherren ihre Stärke bewiesen und mehrere Chancen zum Ausgleich hatten. Torwart Christopher Prasser konnte aber erfolgreich entschärfen.  In Minute 32 dann wieder eine Offensivaktion der Heimmannschaft: nach einer unübersichtlichen Strafraumaktion ertönte ein Pfiff von Schiedsrichter Christian Maier. Dieser zeigte auf den Elfmeterpunkt. Der Hertha – Akteur Mario Reiter führte aus, jedoch parierte DSC – Schlussmann Prasser hervorragend und wehrte ab!  Ein sehr guter Reflex unseres Keepers, welcher wenig später auch eine Freistoßmöglichkeit an den Torpfosten lenkte. Wenige Minuten später war er jedoch geschlagen: Mario Reiter traf nach einer wenig erfolgreichen Klärung der DSC Abwehr mit einem Schuss zum Ausgleich für die Messestädter. Der DSC jedoch weiterhin bemüht in der Offensive, versuchte vor allem durch spielerische Lösungen zum Erfolg zu kommen. Das Bemühen sollte sich vor dem Pausenpfiff noch auszahlen. Kapitän Thomas Wotolen fasste sich ein Herz und traf in der 40. Spielminute mit einem Schuss ins Kreuzeck zur Führung. Prädikat: sehenswert! Nach einer knapp verfehlten Tormöglichkeit durch DSC Neuerwerbung Tim Oman (SLO) bat SR Maier nach einer knappen 2:1 Führung für den DSC zum Pausentee.

 

Die Welser waren nach Wiederanpfiff die bessere Mannschaft, während die Meier – Elf erst mal versuchte den 2:1 Vorsprung zu halten. Eine turbulente und schnelle Partie bei hochsommerlichen Temperaturen war zu sehen. In der 66. Minute kam dann der Ausgleichstreffer der Hertha durch den eingetauschten Oliver Affenzeller nach einem Eckball. Die Hausherren drängten nun auf den womöglich vorentscheidenden Führungstreffer. Sie erarbeiteten sich einige gute Möglichkeiten welche aber ungenutzt blieben. Beim DSC war ein enormer Kampfgeist  und Siegeswille für das Team zu sehen, sicherlich machte sich hier die Handschrift des neuen Trainers erkennbar. „Wo ein Wille da ein Weg“ lautet ein altes Sprichwort und so netzte Gregor Grubisic nach einem scharfen Querpass von Claudio Lipp in den Strafraum und versenkte das Leder im gegnerischen Kasten. Erneute Führung für Blau-Gelb!  Hertha Wels in der Schlussphase noch sehr bemüht nach vorne jedoch konnte der DSC die Führung erfolgreich über die 90 Minuten inklusive Nachspielzeit bringen und startete wie schon im Vorjahr mit einem „3er“ gegen WSC Hertha in die neue Spielzeit. Mit einem wichtigen, teils glücklichen Sieg mit eiskalter Effizienz konnten 3 Punkte nach Deutschlandsberg gebracht werden. Erneut zu erwähnen sei hier eine gute mannschaftliche Leistung sowie der immer vorhandene Kampfgeist der DSC – Akteure Auch die bärenstarke Torwartleistung trug einen enormen Anteil zum Auswärtserfolg bei!

Christoph Meier (DSC Trainer): „Wir hatten einen super Start in das Spiel und haben verdient 1:0 geführt. Über einen größeren Zeitraum des Spiels hatte die Hertha mehr Spielanteile. Die Partie hätte für beide Richtungen erfolgreich ausgehen können. Unterm Strich ein etwas glücklicher Sieg aber mit so einer von der Mannschaft an den Tag gelegten Leidenschaft wie in diesem Spiel, kann man nur stolz sein und positiv in die Zukunft schauen. Wir freuen uns auf das erste Heimspiel am Freitag, 2. August 2019 gegen Stadl-Paura.“  (Beginn 19 Uhr im Koralmstadion)

Wotolen Grubi

DSC-Kapitän Thomas Wotolen (Mitte) traf doppelt

Suche

2018 03 07 DSC Skamander

Tickets online kaufen:

 Ticketteer Tickets

Steirer Cup Countdown

STEIRER CUP 2019/20
Strass DSC

SV Strass

:

DSC

Dienstag, 27.08.2019

19:00 Uhr

DSC Countdown

5. Runde

REGIONALLIGA MITTE
Gleisdorf DSC

FC Gleisdorf

:

DSC

Freitag, 23.08.2019

19:00 Uhr

JAZ - West

       

          JAZ WEST Logo r     

Anreise Koralmstadion

stadion_47

Finde uns auf

FacebookTwitterYoutubeSTFV

Partnerverein

Bewegungsland Partnerverein 200x200px

Kuess Architektur

logo solartrading 3D RGB

Logo Hagebau und Sport2000 Wallner

dlbg_logo_mini

TDK neu