wonisch.png 


Logoentwicklung Kuess ArchitekturImmobilien 

 

wonisch.png
 

Fanshop

Seidenschal

Besucher online

We have 346 guests and no members online

Besucher seit 07-2011

5931092
HeuteHeute767
GesternGestern6656
Diese WocheDiese Woche240
Dieser MonatDieser Monat108256

Facebook

 


 

4. Runde Regionalliga Mitte 2019/20


Freitag, 16.08.2019, 19:00 Uhr
Koralmstadion

 

Heimsieg nach turbulenter ersten Hälfte!

 

DSC Wonisch Installationen : Junge Wikinger Ried  4:2 (3:2)
DSC-Tore: Oman (27.), Berger (40.), Köfler (42.), Prattes (76.); Schwaighofer (16.), Lipp ET (38.)

 

IMG 6695 

Spielbericht:

 

 

2. Heimsieg, 4 Neuzugänge treffen!

 

DSC Wonisch Installationen – Junge Wikinger Ried  4:2 (3:2) Tore: Oman (26.), Berger (40.), Köfler (41.), Prattes (78./Fr.); Schwaighofer (16.), Lipp (38. ET) Koralmstadion, 600 Zuseher, SR Fluch (NÖ)

 

DSC spielte mit: Prasser, Oparenovic, Zisser, Lipp, Köfler, Degen (81. Kahrimanovic), Prattes, Grubisic (65. Kluge), Wotolen (73. Feraru), Oman, Berger

 

Nach dem Sieg im Steirer-Cup in Thal unter der Woche folgte gegen die Jungen Wikinger aus Ried das zweite Heimspiel in dieser noch jungen Saison! Bereits in der 6. Minute musste Gästetormann Kovacic haarscharf vor DSC-Stürmer Christian Berger knapp außerhalb des Strafraumes klären. Zwei Minuten später hatte Gregor Grubisic die DSC-Führung am Fuß. Nach idealem Zuspiel von Tim Oman verfehlt sein Schuss ganz knapp das Gehäuse des Aufsteigers aus Oberösterreich. Wie aus dem Nichts folgte dann aber die überraschende Führung für die Innviertler. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau enteilt Ried-Spieler Schwaighofer der DSC-Abwehr und lupft das Spielgerät über DSC-Goalie Prasser in die Maschen. Die Meier-Elf ließ sich aber nicht beirren und drückte weiter aufs Tempo. In der 26. Minute gelingt Neuzugang Tim Oman dann aber schon der Ausgleichstreffer. Mit einem Heber von der Strafraumgrenze überrascht er den Schlussmann der Gäste. Ein weiterer Grubisic-Freistoß ging wenig später knapp übers Tor. Der DSC hatte das Spiel nun weitgehend unter Kontrolle und hatte mehr Offensivaktionen als der Gegner. In der 35. Minute musste DSC Schlussmann Prasser seine ganze Kunst aufbieten und parierte einen gefährlichen Flachschuss der jungen Rieder. Die darauffolgende Ecke brachte die neuerliche Führung für die jungen Wikinger aus Ried. Die Defensivabteilung des DSC verhielt sich dabei kollektiv unkonzentriert sodass Claudio Lipp den Flankenball sogar noch ins eigene Tor lenkte, sehr zum Ärgernis von DSC-Coach „Ladi“ Meier. Trotz des erneuten Rückstandes drückte die DSC-Elf im „Vollwaschgang“ Richtung gegnerisches Tor. Die Belohnung dafür folgte in der 40. Minute. Claudio Lipp bediente dabei Christian Berger mit einem idealen Zuspiel und selbiger traf zum 2:2 Ausgleich für seine Farben. Keine Minute später folgte dann sogar noch der Führungstreffer für Blau – Gelb. Nach einer Flanke auf der rechten Seite von Berger vollendete der mitaufgerückte Außenverteidiger Marco Köfler per Volleyschuss zum 3:2. Ein klassischer Doppelschlag vor der Pause!

 

Spielszene

Ein temporeiches Spiel gegen die Jungen Wikinger der SV Ried

 

In Hälfte zwei versuchten nun die jungen Rieder das Heft in die Hand zu nehmen. Die technisch versierten und lauffreudigen Spieler verlangten der DSC-Elf dabei alles ab. Großchancen blieben auf beiden Seiten zunächst aber aus. In der 68. Minute hätte dann Christian Berger mit einer Top-Chance die Vorentscheidung klar machen können. In einer 1 zu 1 Situation behielt der Gästekeeper aber die Oberhand. Die Begegnung verlief weiterhin kampfbetont und temporeich, wobei die DSC-Spieler hellwach sein mussten. So war es nicht verwunderlich dass die Vorentscheidung aus einer Standardsituation fiel. In der 78. Minute nagelte Sebastian Prattes einen 25-Meter Freistoß unters Dach des Rieder Gehäuses. Ein Treffer Kategorie „Tor des Monats“.  Damit war auch der Widerstand der wackeren jungen Rieder gebrochen und der zweite Heimsieg im zweiten Heimspiel für die Blau-Gelben besiegelt.

 

Fazit: Die DSC-Elf musste aus eigenem Verschulden einem zweimaligen Rückstand nachlaufen, bewies dabei aber eine tolle Moral und drehte die Partie noch mit einem Doppelschlag vor der Pause.  Im zweiten Durchgang wurde den Blau-Gelben von den jungen Wikingern alles abverlangt. Erwähnenswert auch, dass beim DSC die beiden langzeitverletzten Spieler Samuel Feraru und Amir Kahrimanovic in dieser Saison erstmals mit dabei waren. Mit diesem Heimsieg bleibt der DSC im Spitzenfeld der Regionalliga Mitte. Kommenden Freitag, 23. August 2019 folgt das Auswärtsspiel in Gleisdorf. Beginn: 19 Uhr

 

Erleichterung

Freude und Erleichterung bei Blau-Gelb nach dem Heimsieg

Suche

2018 03 07 DSC Skamander

Tickets online kaufen:

 Ticketteer Tickets

Steirer Cup Countdown

STEIRER CUP 2019/20
Strass DSC

SV Strass

:

DSC

Dienstag, 27.08.2019

19:00 Uhr

DSC Countdown

5. Runde

REGIONALLIGA MITTE
Gleisdorf DSC

FC Gleisdorf

:

DSC

Freitag, 23.08.2019

19:00 Uhr

JAZ - West

       

          JAZ WEST Logo r     

Anreise Koralmstadion

stadion_47

Finde uns auf

FacebookTwitterYoutubeSTFV

Partnerverein

Bewegungsland Partnerverein 200x200px

Kuess Architektur

logo solartrading 3D RGB

Logo Hagebau und Sport2000 Wallner

dlbg_logo_mini

TDK neu