fmz salto 


fmz salto 

 

fmz salto 

Veranstaltungskalender

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

BVB Fußballschule

Poster A5 Deutschlandsberg

Vom 03. bis 05. September 2018 ist die BVB Fußballschule zu Gast beim DSC im Koralmstadion!
Für weiter Infos Bild anklicken!

Besucher online

Aktuell sind 103 Gäste und keine Mitglieder online

Besucher seit 07-2011

2864340
HeuteHeute1442
GesternGestern4992
Diese WocheDiese Woche15444
Dieser MonatDieser Monat60803

Facebook


27. Runde REGIONALLIGA Mitte 2016/17

Freitag, 19.05.2016, 19:00 Uhr
Maximilian-Pagl-Stadion Stadl-Paura

 

ATSV Stadl-Paura : DSC FMZ+salto Deutschlandsberg  2:3 (2:1)

Stadl_Paura_DSC.jpg

DSC verwandelt einen 2:0-Rückstand in einen 2:3-Auswärtserfolg

Torfolge: 1:0 (37.), 2:0 (41./Elfer), 2:1 (45.+1.) Kordic, 2:2 (84.) Kordic, 2:3 (87./Elfer) Dengg

 

 

Bravo Burschen - wieder einmal Moral bewiesen und eines der besten Teams in der Regionalliga Mitte auswärts bezwungen!

 

 

 

Ein ausführlicher Spielbericht folgt...

 

 

 

 

 

Vorbericht:

Ein Torfestival jagt das nächste: Was im Herbst bei manchen Spielen des DSC tatsächlich Realität und nicht nur eine leere Phrase war, könnte zumindest theoretisch auch auf diese Woche zutreffen. Nach dem Gastspiel in Hartberg müssen unsere Deutschlandsberger diesen Freitag nach Stadl-Paura. Damit treffen wir gleich auf die nächste Tormaschine der Liga, wobei wir in diesem Rennen derzeit ein wenig aufzuholen haben. Hartberg hält nach dem 5:1 gegen den DSC derzeit bei 62 Toren, überholt von Stadl-Paura, das nach einem 6:0 gegen Klagenfurt bei 65 Toren steht. Der DSC hat in 26 Saisonspielen bisher 58 Treffer erzielt, ein Schnitt von gut 2,2 Toren pro Spiel. Der Durchschnitt der gesamten Regionalliga Mitte liegt bei knapp 1,6 Toren pro Match.

 

Zusammen haben die drei erwähnten Klubs, die auch alle in den den Top 5 der Tabelle stehen, mehr als ein Viertel aller Tore in dieser Meisterschaft erzielt. Es war also fast immer ordentlich was los, wenn eines dieser Teams angetreten ist: In fünf Spielen der Stadlinger, in dieser Saison, fielen sechs oder mehr Tore, drei Mal gingen sie als klarer Sieger vom Platz, einmal gab’s ein 3:3 Noch besser, in jeder Hinsicht, fällt die Torfestivalstatistik des DSC aus: Gleich zehn unserer 26 Spiele sahen sechs Tore oder mehr - absoluter Saisonrekord. Vier Siege sowie vier 3:3-Unentschieden schauten dabei heraus und nur zwei Niederlagen, beide gegen Hartberg.

 

Natürlich hoffen wir, sollte es am Freitag in Stadl-Paura das erwartete Torfestival geben, dass es diesmal nicht so ausfällt wie letzte Woche. Dafür ist vor allem unsere Defensive gefordert, die in Hartberg zum ersten Mal seit dem Aufstieg in die Regionalliga fünf Tore in einem Spiel kassierte (zuletzt gab’s das in der Oberliga 2012 beim Derby in Frauental). In der Defensive hat der DSC gegenüber Stadl-Paura übrigens die Nase vorne, da wir diese Saison zwei Tore weniger erhalten haben. Mit 39 Gegentreffern stellen wir momentan die fünftbeste Abwehr der Liga. Die Oberösterreicher scheinen ihre Tore aber etwas effizienter erzielt zu haben, trotz sechs Siegen mit vier Toren Unterschied oder mehr. Auch wenn der ATSV nur einen Platz vor dem DSC in der Tabelle liegt, trennen uns acht Punkte Unterschied. Trotz einer erneut starken Saison (Platz 7 im Vorjahr als Aufsteiger) dachte der Verein aufgrund finanzieller Sorgen zuletzt an einen freiwilligen Abstieg in die Oberösterreich-Liga. Das ist nun aber vom Tisch, der Platz im Maximilian-Pagl-Stadion wurde im Herbst während der Saison bereits saniert. Das Spiel gegen unsere Kampfmannschaft ist damit das vorletzte von sieben Heimspielen hintereinander für den ATSV. Dabei musste man bisher nur eine Niederlage (0:1 gegen Wolfsberg) einstecken, die restlichen vier Partien gewann man eindrucksvoll. Schon im August lieferte Stadl-Paura dort das torreichste Spiel der Saison mit einem 8:2 gegen Gurten. Der höchste Sieg gehört aber immer noch dem DSC dank dem 8:0 gegen Wolfsberg, zufälligerweise in der gleichen Runde.

 

Mit ähnlichen Erwartungen darf man durchaus auch ins Steirer-Cup-Spiel heute in einer Woche gehen: Halbfinalgegner GAK hat - in vier Spielen weniger - ebenfalls 58 Tore erzielt, damit einen Schnitt von starken 2,6 Toren pro Match. Zuletzt gab’s Schützenfeste wie 5:1 gegen Pachern oder 8:0 gegen Thal. Gestern allerdings ging der Tabellenführer der Oberliga Mitte/West leer aus, womit wir wieder bei unserem Lokalrivalen wären. Gegen den SV Frauental spielte der GAK 0:0, erreichte wie schon im Herbst nur einen Punkt gegen den SVF. Nächsten Mittwoch können wir den Rotjacken - und unseren Frauentaler Nachbarn - dann zeigen, wie weststeirischer Fußball ausschaut. Man darf jedenfalls mit einer packenden Partie rechnen, dem Sieger fehlt nur mehr ein Sieg zum ÖFB-Cup-Ticket. Wer in Graz dabei sein möchte: Für den DSC wird es zwei eigene Sektoren geben, 250 Vorverkaufskarten liegen in Deutschlandsberg auf.

DSC FOTO-Service: DI Kurt WIESBAUER

DSC SMS-Service: Heinz MOSER

Suche

Regionalliga Mitte 2017/18

Gebietsliga West 2017/18

Team
Points
1 TUS St.Veit 33
2 Preding 28
3 SV Dobl 22
4 SV Flavia Solva 20
5 Wettmannstätten 18
6 FC Ehrenhausen 17
7 St.Stefan/St. 17
8 ASK Voitsberg II 17
9 Söding 16
10 DSC II 15
11 Pitschgau 14
12 Hlg.Kreuz/Allerh. II 14
13 Ligist 12
14 Eibiswald 6

JAZ - West

       

          JAZ WEST Logo r     

Anreise Koralmstadion

stadion_47

Finde uns auf

FacebookTwitterYoutubeSTFV

fmz salto

Logo Hagebau und Sport2000 Wallner

dlbg_logo_mini  

TDK neu