fmz salto 


fmz salto 

 

fmz salto 

Veranstaltungskalender

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
19:00
Stadion Lafnitz, Lafnitz, Österreich
SV Lafnitz : DSC FMZ+salto Deutschlandsberg
Datum :  2017-08-04
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Besucher online

Aktuell sind 368 Gäste und keine Mitglieder online

Besucher seit 07-2011

2361530
HeuteHeute274
GesternGestern3623
Diese WocheDiese Woche21082
Dieser MonatDieser Monat74697

Facebook


28. Runde REGIONALLIGA Mitte 2016/17

Freitag, 26.05.2016, 19:00 Uhr
Stadion Weiz

 

SC Weiz : DSC FMZ+salto Deutschlandsberg  0:0 (0:0)

Stadl_Paura_DSC.jpg Der nächste kleine Schritt zum ÖFB-Cup ist gemacht

Mit einem trockenen 0:0 in Weiz kann der DSC den fünften Tabellenplatz in der Regionalliga Mitte festigen.

 

SC Weiz - DSC FMZ+salto Deutschlandsberg 0:0

Tore: Fehlanzeige

 

DSC spielte mit: Fink; Wotolen, Oparenovic (C), Herzog (68. Vrdoljak), Lipp; Zisser, Baumann; Grubisic (90+2. Sommersguter), C. Dengg; Schmölzer (54. Kluge), Kordic

 

45 Stunden - fast auf die Minute genau diese Zeitspanne lag zwischen dem Abpfiff des Steirer-Cup-Halbfinales in Graz und dem Anpfiff zur 28. Runde der Regionalliga Mitte in Weiz. Nach Verlängerung gegen den GAK und einem trainingsfreien Tag waren die Akkus der Deutschlandsberger so halbwegs aufgeladen. Das Selbstvertrauen war nach dem Finaleinzug jedenfalls da, dazu die Motivation gegen Weiz das ÖFB-Cup-Ticket bereits über die Liga ziemlich zu fixieren. Die Oststeirer blieben zuletzt vier Mal ungeschlagen, gewannen die letzten beiden Heimspiele.

 

Etwas munterer zeigt sich zu Beginn aber der DSC. Christian Dengg zeigt mit einem direkt genommenen Drehschuss seine Klasse, weitere Möglichkeiten haben Dengg nach einer schnellen Kombination und Gregor Grubisic mit einem strammen Schuss aus dem Halbfeld. Richtig eng für die Gastgeber wird’s nach einer halben Stunde: Dengg fährt mit dem Kopf knapp unter einer Flanke durch, ein scharfer Stanglpass von Claudio Lipp wird vor dem Tor abgeblockt und landet bei Daniel Schmölzer, der sein Schussvisier nicht mehr so eingestellt hat wie am Mittwoch beim Ausgleich gegen den GAK. Damit ist’s mit blau-gelben Offensivaktionen erstmal vorbei. Weiz wird mit Kopfbällen zwei Mal halbwegs gefährlich, die größte Chance vergibt Robin Friesenbichler kurz vor der Pause: Fünf Meter vor dem Tor schießt er freistehend drüber. Der Kick wirkte tatsächlich etwas müde. Da schauten viele Deutschlandsberger im Weizer Stadion sogar in die 1. Klasse: Dort spielte unsere zweite Kampfmannschaft zeitgleich in Maria Lankowitz, unterstützt von Holler, Zorc und Mrsic. Nach 17 Minuten zeigten die Liveticker an den Handys bereits ein 2:0 durch Martin Holler und Martin Aldrian an.

 

In Weiz hingegen ging die Suche nach einem Tor weiter, immer mehr in der Hälfte der Deutschlandsberger. Lukas Strobl ist nach schlechtem Abwehrspiel der Gäste einmal gefährlich nah dran, lupft den Ball aber übers Tor. Selbst die Eckfahne will mithelfen, als jeder schon mit Abstoß oder Einwurf für den DSC rechnet, springt der Ball von der Stange zurück, Danijel Prskalo verzieht daraufhin aus 20 Metern knapp. Der DSC hat einen Kopfball von Dengg vorzuweisen, hätte aber nach 82 Minuten in Führung gehen müssen. Der eingewechselte Christian Kluge, während der ersten Halbzeit erst von der Arbeit gekommen, hätte im Weizer Strafraum freie Schussbahn gehabt, zögert aber und zögert, bis die Chance dahin ist. Zuvor gab es aber kurz auch Elferalarm im Deutschlandsberger Strafraum nach einem vermeintlichen Handspiel. Für die meiste Aufregung sorgt aber eine längere Diskussion zwischen Jerko Grubisic und Bruno Friesenbichler zwischen den Trainerbänken - viel mehr Aufregung gibt es nicht. In Lankowitz trafen inzwischen Holler und Aldrian erneut, am Ende gewann unsere DSC II mit 4:1.

 

Es war ein müder Sommerkick in Weiz, bei dem schnell die Luft draußen war. Unsere Jungs konnten nach dem anstrengenden Cupspiel zwei Tage zuvor wohl nicht mehr, dazu kamen die Abstellungen zur Zweier sowie Schmölzer und Herzog, die angeschlagen runter mussten. Bei den Weizern muss es an etwas anderem gelegen haben. Zum Schluss drängten sie zwar noch auf den Siegtreffer, fanden aber keinen Weg durch die geordnete DSC-Defensive. Ein 0:0 war auch das gerechte Ergebnis für dieses Spiel. So gesehen muss man den Punkt mitnehmen, nach dem langen Cupfight darf man unserer Mannschaft auch zu dieser Leistung gratulieren. Das ÖFB-Cup-Ticket ist damit auch so gut wie sicher, es muss nur noch Hartberg den Aufstieg fixieren, dann kann uns den Platz im Cup keiner mehr nehmen. Auch nicht St. Anna im Steirer-Cup-Finale.

 

DSC RL-Scorer 2016/17:

Ante Kordic 8 Gregor Grubisic 4
Gregor Grubisic 6 Claudio Lipp 4
Daniel Schmölzer 5 Pascal Zisser 3
Levin Oparenovic 4 Christian Kluge 3
Pascal Zisser 3 Christian Dengg 3
Claudio Lipp 3 Sebastian Stanzer 3
Dominik Herzog 3 Martin Holler 2
Christian Kluge 2 Daniel Schmölzer 2
Martin Holler 1 Nik Mrsic 1
Nejc Plesec 1 Thomas Wotolen 1
Philip Leitinger 1
David Lukanc 1

 

DSC FOTO-Service: DI Kurt WIESBAUER

DSC SMS-Service: Heinz MOSER

Suche

DSC Countdown

6. Runde

REGIONALLIGA MITTE
DSC st florian
DSC
:
Union St. Florian

Freitag,  18.08.2017

19:00 Uhr

Gebietsliga West 2017/18

JAZ - West

       

          JAZ WEST Logo r     

Anreise Koralmstadion

stadion_47

Finde uns auf

FacebookTwitterYoutubeSTFV

fmz salto

Logo Hagebau und Sport2000 Wallner

dlbg_logo_mini  

TDK neu