fmz salto 


fmz salto 

 

fmz salto 

Veranstaltungskalender

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

BVB Fußballschule

Poster A5 Deutschlandsberg

Vom 03. bis 05. September 2018 ist die BVB Fußballschule zu Gast beim DSC im Koralmstadion!
Für weiter Infos Bild anklicken!

Besucher online

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online

Besucher seit 07-2011

2864344
HeuteHeute1446
GesternGestern4992
Diese WocheDiese Woche15448
Dieser MonatDieser Monat60807

Facebook


8. Runde REGIONALLIGA Mitte 2017/18

Freitag, 01.09.2017, 19:00 Uhr
Koralmstadion

 

DSC FMZ+salto Deutschlandsberg : FC Gleisdorf 0:1 (0:1) 

Ankünder DSC Gleisdorf2

Wenn du vom Pech verfolgt wirst…

 

Matchsponsor:Steiermärkische Sparkasse - Franz Flori

 

Der DSC muss zuhause gegen Gleisdorf eine knappe, aber verdiente Niederlage hinnehmen.

 


DSC FMZ+salto Deutschlandsberg - FC Gleisdorf 09 0:1 (0:1)
Tor: Färber (32.)

 

DSC spielte mit: Fink; Wotolen, Oparenovic, Mrsic, Grafina; Lipp, Schmölzer (84. Pavlic); Grubisic (62. Vrdoljak), Dengg (C); Zuzul (60. Grubelnik), Kluge

 


Es war keine einfache Woche für unseren Deutschlandsberger Sport-Club: Erst die bittere Niederlage in Wolfsberg, dann die schweren Unwetterschäden im Koralmstadion. Auch wenn der Sieg im Steirer-Cup in Groß St. Florian für Ablenkung und ein Erfolgserlebnis sorgte, waren die Folgen des Unwetters die ganze Woche über zu spüren. Dutzende Funktionäre, Jugendspieler, Eltern, Fans und Sponsoren waren am Mittwoch und Donnerstag im Koralmstadion am Werk. Zusammen haben sie Bäume umgeschnitten, Netz und Stangen abgetragen und selbst den kleinsten Dreck aus dem Kunstrasen entfernt, um das Stadion sofort wieder spieltauglich zu machen. Und weil wir in den Spielberichten meistens (natürlich) die Spieler in den Vordergrund stellen, machen wir es - ganz unabhängig vom Ergebnis - diesmal anders: Noch einmal ein riesengroßes Dankeschön an alle freiwilligen Helfer, die uns in dieser schwierigen Woche so tatkräftig unterstützt haben! Ohne euch hätte es am Freitag kein Heimspiel gegeben. Dank eurer Hilfe konnten wir wie gewohnt am Freitagabend ins Stadion und mit Freunden bei ein paar Getränken unseren Blau-Gelben auf die Beine schauen. Ihr seid genauso Helden, wie unsere Kicker am Feld, ihr seid die DSC-Familie! Danke!

 

Beim Spiel am Freitag merkte man nicht mehr viel vom Unwetter vier Tage zuvor, außer natürlich, dass eine ganze Reihe Bäume hinter dem Nordtor fehlte. Eigentlich unser „Heimtor“, schienen sich die Deutschlandsberger aber noch nicht ganz wohl zu fühlen. Gsellmann und Gräfischer haben zu Beginn gute Möglichkeiten für Gleisdorf, aber Gregor Fink ist zur Stelle. Nach einer halben Stunde ist es aber passiert: Auf der völlig offenen rechten DSC-Seite bringt Pollhammer einen Pass halbhoch zur Mitte, dort kommt Jakob Färber am ehesten zum Ball und trifft zum 0:1. Ein Tor von Gräfischer kurz darauf wird wegen Abseits zurückgepfiffen. Die einzige Deutschlandsberger Möglichkeit ist ein Kopfball von Oparenovic kurz vor der Pause, einmal hätte es eventuell Handelfmeter für uns geben können. Ansonsten fällt dem DSC aber wenig ein, gegen die starke Gleisdorfer Mannschaft ist man fast immer Zweiter.

 

In der zweiten Halbzeit kommt vermehrt auch etwas Pech dazu. Oft genug springt der Ball unglücklich zu einem Gleisdorfer oder prallt von einem Deutschlandsberger ab zum Gegner, manche Schiedsrichterentscheidungen sind auch nicht für jeden nachvollziehbar. Das ändert aber nichts daran, dass Gleisdorf offensiv gefährlicher bleibt. Gsellmann, Färber und Tauschmann haben drei weitere gute Chancen. Die beste Möglichkeit auf einen Torerfolg in blau-gelb hat an diesem Abend Christian Dengg, der 20 Minuten vor Schluss aus der Drehung gerade so am Tor vorbei schießt.

 

Mehr war für den DSC an diesem Abend nicht drinnen. Für einen Punktgewinn zeigte man leider zu wenig, zu stark besetzt ist aber auch die Gleisdorfer Mannschaft, die zu den absoluten Topteams der Regionalliga zählt. Unsere Jungs können aber auch viel mehr, als sie diesmal gezeigt haben. Mit weniger Ausfällen und einer ruhigeren Vorbereitung werden sie auch bald wieder in die Siegerstraße finden, vielleicht schon am Freitag in Vöcklamarkt. Den größten Sieg hat die DSC-Familie durch ihren Zusammenhalt aber ohnehin schon die zwei Tage zuvor im Koralmstadion erreicht.

 

 

Vorbericht:

Zwischen der bitteren Niederlage in fast letzter Minute in Wolfsberg und dem Steirer-Cup-Spiel in Groß St. Florian lagen für unsere DSC-Kicker nicht einmal 48 Stunden. Am Montag war eigentlich Regeneration angesagt, um die Energie wieder aufzuladen. Stattdessen traf den DSC die Kraft der Natur mit voller Wucht.

img 7972
Im Zuge der schweren Unwetter, die am Montagnachmittag den ganzen Bezirk trafen, wurde auch das Koralmstadion schwer in Mitleidenschaft gezogen. Einige Bäume hinter dem Tornetz auf der Nordseite riss der Sturm nieder, Bäume, Netz und Transparente stürzten über die Banden aufs Spielfeld. Das Tor blieb immerhin weitgehend unbeschädigt, aber auch das Dach der Tribüne trug Schäden davon. Das Koralmstadion wurde umgehend für alle Trainingseinheiten gesperrt. Das Heimspiel am Freitag gegen Gleisdorf soll jedoch wie geplant auf dem Kunstrasen stattfinden.

img 7970
Damit das auch wirklich passieren kann, wurde Mittwoch in der Früh bereits mit den Aufräumarbeiten begonnen. Eine Reihe der Bäume wurde umgesägt und entfernt. Viele freiwillige Helfer waren zu Mittag im Koralmstadion und packten kräftig mit an, um die Schäden zu beseitigen. Ein riesiges Dankeschön an alle, die uns spontan geholfen haben!

img 7973
Auch Donnerstag werden die Arbeiten im Koralmstadion noch weitergehen, um die letzten Schäden des Unwetters zu beseitigen. Dann sollte dem Spiel am Freitag wirklich nichts mehr im Wege stehen. Unsere Kampfmannschaft konnte am Mittwochabend das Training am Kunstrasen schon wieder aufnehmen. Natürlich im Schongang, standen viele doch am Dienstag noch in Groß St. Florian. Wer sich auf den Weg zu unseren Nachbarn gemacht hat - tatsächlich grenzt die Marktgemeinde Groß St. Florian im Norden mit rund 60 Metern an die Stadt Deutschlandsberg - der hat ein tolles Fußballspiel gesehen. Beide Teams hatten in der ersten Halbzeit einige Möglichkeiten, auch die jungen Florianer spielten schnellen Fußball nach vorne. Unsere Mannschaft hätte auch gut und gerne in Rückstand geraten können, erzielte nach einigen Torchancen aber durch Matej Grafina (27.) selbst den Führungstreffer.


Nach der Pause ging es ähnlich weiter, der Druck der Hausherren nahm aber immer mehr ab. Irgendwann erspielten sich nur mehr die Deutschlandsberger Torszene um Torszene. Es dauerte jedoch bis zur 72. Minute, da schoss Gregor Grubisic den zweiten Treffer für Blau-Gelb. Danach war Groß St. Florian aber endgültig gebrochen. Christian Kluge (81.) und Martin Aldrian (88.) erzielten sehr sehenswerte Treffer, zwischenzeitlich traf „Grubi“ aus einem fast geschenkten Elfer (84.) zum zweiten Mal. Am Ende stand ein klarer, spät herausgeschossener 5:0-Sieg, da sich die junge Unterligamannschaft aus Groß St. Florian insgesamt wirklich gut verkaufte. Dementsprechenden Applaus gab es nach dem Match auch aus dem DSC-Sektor für beide Teams. Im Steirer-Cup müssen wir nun am Nationalfeiertag nach Wildon.


Nicht am Feld standen in Groß St. Florian Christian Dengg, Daniel Schmölzer, Erich Baumann und Gregor Fink. Dengg musste in Wolfsberg schon zum dritten Mal in dieser Saison (!) mit einem „Turban“ um den Kopf spielen. Nach den ganzen Platzwunden bekam „Denggsi“ am Dienstag von Coach Jerko Grubisic mal eine verdiente Pause, um am Freitag wieder voll angreifen zu können. Zum Glück gab es im Medizinkoffer von Masseur Edi Neumayer trotzdem noch genug Verbandszeug, denn Christian Kluge war in Groß St. Florian der nächste, der eine Platzwunde erleiden musste. Danach traf er mit einem Volleyschuss dennoch genau unter die Latte - vielleicht braucht’s ja genau das, um auch in der Liga wieder voll zu treffen und zu punkten.

 

DSC FOTO-Service: DI Kurt WIESBAUER

DSC SMS-Service: Heinz MOSER

Suche

Regionalliga Mitte 2017/18

Gebietsliga West 2017/18

Team
Points
1 TUS St.Veit 33
2 Preding 28
3 SV Dobl 22
4 SV Flavia Solva 20
5 Wettmannstätten 18
6 FC Ehrenhausen 17
7 St.Stefan/St. 17
8 ASK Voitsberg II 17
9 Söding 16
10 DSC II 15
11 Pitschgau 14
12 Hlg.Kreuz/Allerh. II 14
13 Ligist 12
14 Eibiswald 6

JAZ - West

       

          JAZ WEST Logo r     

Anreise Koralmstadion

stadion_47

Finde uns auf

FacebookTwitterYoutubeSTFV

fmz salto

Logo Hagebau und Sport2000 Wallner

dlbg_logo_mini  

TDK neu