wonisch.png 


Logoentwicklung Kuess ArchitekturImmobilien 

 

wonisch.png
 

Fanshop

Seidenschal

Besucher online

We have 137 guests and no members online

Besucher seit 07-2011

8183487
HeuteHeute869
GesternGestern1266
Diese WocheDiese Woche2051
Dieser MonatDieser Monat33906

Facebook


1. Runde Regionalliga Mitte 2021/22

Freitag, 23.07.2020, 19:00 Uhr
Koralmstadion

 

DSC Wonisch Installationen - WAC Amateure 2:1 (1:0)

 

Torschützen: Heiden (35., ET), Tisaj (52.); Jager (55.)

 

Heimsieg zum Auftakt

DSC WAC 2021 22 Ankünder

 

 SPIELBERICHT:

 

 

DSC Wonisch Installationen – WAC Amateure 2:1 (1:0)

Torschützen: Heiden (35., ET), Tisaj (52.); Jager (55.)

 

 

DSC spielte mit: Steinbauer, Oparenovic (K), Kolar Robnik, Mesaric, Schroll, Lipp, Grubelnik, Degen (90. Kleindienst), Grubisic, Urdl, Tisaj (77. Weitlaner)

Koralmstadion, 400 Zuseher, SR Platzer

 

Nach langer Wartezeit kehrte nun auch in der Regionalliga Mitte der Ligaalltag wieder ein. Der DSC bekam es zum Auftakt mit den WAC Amateuren im Koralmstadion zu tun. 

Das Spiel hatte einen eher zerfahrenen Beginn, so waren Torchancen am Anfang Mangelware. Nach einer Viertelstunde gelang Gregor Grubisic mit einem Schuss ein erstes Annähern auf das WAC Gehäuse. Die Hintermannschaft konnte aber entschärfen. So war das Spiel auch in den nächsten Minuten kaum von Offensivaktionen übersät.

Ein durchaus überraschender Moment geschah in der 36. Minute.  WAC Spieler Heiden spielte von der Mittellinie einen sehr waghalsigen Pass in Richtung eigenen Strafraum. Der Tormann der Wolfsberger, welcher etwas außerhalb des Strafraums präsent war, konnte den Ball nicht mehr rechtzeitig abfangen und so ging die Meier-Elf  in Führung.

 

im Nacken

Der Ligaalltag hielt wieder Einzug im Koralmstadion

 

Die Deutschlandsberger Kicker konnten in der ersten Halbzeit ein konzentriertes und disziplinreiches Auftreten aufweisen. Es sollte noch viel Wasser die Laßnitz hinunterfließen ehe auch die Gäste aus Kärnten ihre erste gefährliche Torchance kreieren konnten. Ein Freistoß ging knapp über das Tor. Kurz darauf ertönte der Pfiff zur Halbzeitpause.

Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff zeigten die Meier-Männer mit einer Traumkombination auf. Urdl mit einem langen Pass in den Strafraum, goldrichtig auf Gregor Grubisic. Selbiger gab die Kugel weiter auf Niko Tisaj, welcher zur Verdoppelung der Führung einschob.

Nach dem 2:0 waren aber auch die Gäste aktiver. Nur wenige Minuten nach dem 2:0 konnten die Wolfsberger verkürzen. Nach einer Flanke in den blau gelben Strafraum kam Jager frei zum Kopfball und markierte den Anschlusstreffer.

 

Die Lavanttaler wollten nun naturgemäß den Ausgleich und versuchten das Zepter in die Hand zu nehmen. Die kompakte Defensive des DSC ließ aber wenig bis gar nichts zu. Die Kärntner mussten die Schlussviertelstunde mit einem Mann weniger bestreiten, da WAC Akteur Brugger mit der gelb/roten Ampelkarte vom Platz gestellt wurde. Kurz darauf DSC Spieler Schroll mit einer spektakulären Aktion.  Er fasste sich an der Mittellinie ein Herz und zog mit einem hohen Schuss ab. Wieder befand sich der Gästekeeper Skubl außerhalb seines Einsatzbereiches, diesmal landete das Spielgerät aber nicht im sondern auf dem Netz.

 

Gregor Volleyschuss

Eine sehenswerte Offensivaktion brachte das 2:0 für den DSC

 

Die Wolfsberger warfen trotz in Unterzahl alles nach vorne und agierten teilweise auch mit der Brechstange. Eine Topchance kurz vor Schluss nach einem hohen Ball konnte durch DSC Schlussmann Clemens Steinbauer abgewehrt und entschärft werden. Danach markierte der Schiedsrichter den Schlusspunkt einer packenden und bis zum Schluss spannenden Begegnung zum Auftakt der neuen Saison. Der Heimsieg geht, über 90 Minuten betrachtet in Ordnung. Der DSC ließ sehr wenig zu und agierte vor Allem defensiv mit einer kompakten und reifen Leistung, zum Schluss noch die Topchance auf den Ausgleich von Torwart Steinbauer verhindert.

 

Auftaktsieg

Ganz wichtiger Sieg zum Ligaauftakt

 

Trainer „Ladi“ Meier: Wir standen über weite Strecken sehr kompakt und ließen kaum etwas zu, daher geht der Erfolg über 90 Minuten gesehen in Ordnung. Die Wolfsberger spielten nach deren Eigentor aber sehr stark. Der zweite Treffer war von uns sensationell herausgespielt. Wir haben danach einige Konter ausgelassen aber eben auch die Megachance der Gäste zum Schluss verhindert. Ich spreche hier ein Lob an die gesamte Mannschaft aus.

 

Suche

Tickets online kaufen:

 Ticketteer Tickets

DSC Countdown

12. Runde

REGIONALLIGA MITTE
 stadl paura DSC
ATSV Stadl-Paura
:
DSC

Freitag, 01.10.2021

19:00 Uhr

 

JAZ - West

       

          JAZ WEST Logo r     

Anreise Koralmstadion

stadion_47

Finde uns auf

FacebookTwitterYoutubeSTFV

Partnerverein

Bewegungsland Partnerverein 200x200px

Kuess Architektur

logo solartrading 3D RGB

INTERSPORT Logo CMYK 2017

dlbg_logo_mini

TDK neu

HMS