wonisch.png 


Logoentwicklung Kuess ArchitekturImmobilien 

 

wonisch.png
 

Fanshop

Seidenschal

Besucher online

We have 168 guests and no members online

Besucher seit 07-2011

8183442
HeuteHeute824
GesternGestern1266
Diese WocheDiese Woche2006
Dieser MonatDieser Monat33861

Facebook


9. Runde Regionalliga Mitte 2021/22

Freitag, 10.09.2021, 19:00 Uhr
Koralmstadion

 

DSC Wonisch Installationen - SK Treibach 2:1 (2:1)

Torschützen: Urdl (2.), Grubisic (37.); Wachernig (25.)

 

Dritter Sieg in Folge plus TABELLENFÜHRUNG

 

DSC Treibach

 SPIELBERICHT:

 

Dritter Sieg in Folge plus TABELLENFÜHRUNG

 

DSC Wonisch Installationen - SK Treibach 2:1 (2:1)

Torschützen: Urdl (2.), Grubisic (37.); Wachernig (25.)

 

DSC spielte mit: Steinbauer, Oparenovic (K), Kolar Robnik, Pistrich (88. Mesaric), Lipp, Degen, Grubelnik, Schroll, Urdl (90. Muro Fernandez), Grubisic (73. Djakovic), Weitlaner

Koralmstadion, 400 Zuseher, SR Greinecker

 

Die DSC Spieler standen am Freitag im heimischen Koralmstadion dem SK Treibach, dem Aufsteiger aus Kärnten, gegenüber. Die Meier Elf war nach dem hervorragenden Saisonstart mit zuletzt zwei Siegen, am Papier der klare Favorit. Da Fußball bekanntlich aber nicht auf dem Papier, sondern auf dem Platz ausgetragen wird, gestaltete sich dieses Unterfangen alles andere als klar.

Zu Beginn allerdings gleich ein Zeichen wer der Herr im Hause ist! Christoph Urdl überhob in freier Position den Tormann der Treibacher schon nach zwei Spielminuten zur frühen Deutschlandsberger Führung. In weiterer Folge kreierten die Blau/Gelben weitere Torchancen um die Führung gleich zu verdoppeln. Ein Grubisic-Versuch ging neben das Tor und ein Degen Schuss nach abgespieltem Freistoß wurde vom Gästekeeper Böck abgewehrt.

 

Urdl Blitzstart

Nr.10 Christoph Urdl schoss nach bereits zwei Minuten den Führungstreffer

 

Wie aus dem Nichts dann wenig später aber der Ausgleich der Gäste. Durch einen Eckstoß kam Wachernig zum Kopfball und verwertete nach 25 Minuten zum Gleichstand.

Ein paar Minuten später war wieder der DSC mit einer Torchance im Mittelpunkt. In aussichtsreicher Position platzierte Claudio Lipp den Ball aber leider über das Gehäuse der Kärntner.

Die Gastmannschaft hatte durch einen Freistoß noch die Möglichkeit zur Führung, DSC Torwart Clemens Steinbauer war aber Herr der Lage und parierte. Kurz darauf agierten die DSC Spieler mit einem tollen Konter. Nahezu perfekt über die rechte Seite gelang Jure Grubelnik in den Strafraum und gab ab auf Grubisic. Dieser machte den Konter perfekt und traf zur erneuten DSC Führung. Die erste Halbzeit war durch die einzige Chance der Kärntner, die zum Torerfolg führte, somit sehr ereignisreich.

 

Abwehr Leistung

Herausragende Leistung von Kapitän Levin Oparenovic und Patrick Kolar Robnik in der Innenverteidigung

 

Im zweiten Durchgang konnten sich die Treibacher in der 56. Minute offensiv in Szene setzen. Gästespieler Pippan kam im Fünferraum zum Schießen und DSC Goalie Steinbauer war mit einem tollen Fuß-Reflex zur Stelle und parierte.

Der SK Treibach wollte nun naturgemäß in dieser Tonart weiterspielen. Die Innenverteidigung des DSC in Person von Oparenovic und Kolar Robnik ließ durch ihre herausragende  Zweikampfstärke und körperliche Präsenz aber nichts zu.  In der Schlussphase dann wieder die Hausherren eher am Drücker zuerst durch Schussversuche von Degen und Schroll. In der 82. Minute scheiterte Tode Djakovic per Kopf am Treibacher Schlussmann. Den daraus resultierenden Abpraller setzte Jure Grubelnik über das Tor.

Kurz vor dem Abpfiff kam David Muro-Fernandez noch zu einer Torchance. Hier war der Winkel aber dann doch zu spitz und der Versuch des Spaniers rollte neben das Tor. Die Landsberger Kicker fuhren nun ihren dritten Sieg in Folge ein und sitzen nach diesem Spieltag als Leader am Thron der Regionalliga Mitte. Beispielhafte Mannschaftsleistung in der bisherigen Saison.

 

Oberhand

Die Meier Männer behielten gegen tapfer kämpfende Kärntner die Oberhand

 

Christoph „Ladi“ Meier: „Es war über 90 Minuten gesehen erneut ein verdienter Sieg. Obwohl wir uns sehr, sehr schwer getan haben. Manche Umschaltsituationen haben wir leider nicht gut fertiggespielt. Das 2:0 oder das 3:1 hätten wir gebraucht um den Sack zu schließen. Aber durch die tolle Defensivleistung holten wir mit einem knappen Ergebnis wieder drei Punkte. Großes Kompliment auch an den Gegner, der sehr kampfbetont spielte und auch einige gute Einzelspieler in den Reihen hat. Treibach steht für mich unberechtigt weit hinten in der Tabelle.“

 

Der DSC reist nun als Tabellenführer nach Bad Gleichenberg, am Freitag dem 17. September 2021 um 19:00 Uhr.

Suche

Tickets online kaufen:

 Ticketteer Tickets

DSC Countdown

12. Runde

REGIONALLIGA MITTE
 stadl paura DSC
ATSV Stadl-Paura
:
DSC

Freitag, 01.10.2021

19:00 Uhr

 

JAZ - West

       

          JAZ WEST Logo r     

Anreise Koralmstadion

stadion_47

Finde uns auf

FacebookTwitterYoutubeSTFV

Partnerverein

Bewegungsland Partnerverein 200x200px

Kuess Architektur

logo solartrading 3D RGB

INTERSPORT Logo CMYK 2017

dlbg_logo_mini

TDK neu

HMS