wonisch.png 


Logoentwicklung Kuess ArchitekturImmobilien 

 

wonisch.png
 

Fanshop

Seidenschal

Super Kids Cup 2022

k SKC2019 711. Super Kids Cup 

2. und 3. Juli 2022
 in 4 Alterklassen
Drittelfeld - 6+1 Spieler
 
Altersklassen:
U8/U9/U10/U11

Besucher online

We have 91 guests and no members online

Besucher seit 07-2011

8453437
HeuteHeute1089
GesternGestern1099
Diese WocheDiese Woche3376
Dieser MonatDieser Monat31895

Facebook


18. Runde Regionalliga Mitte 2021/22

Samstag, 5.3.2022, 14:00 Uhr
Sportplatz St. Andrä/L.

 

WAC Amateure - DSC Wonisch Installationen  1:1 (1:0)

Torschützen: Karic (9.); Steinbauer (90. +8)

 

Unfassbar: DSC-Keeper erzielt Ausgleich in Minute 98 (!)

Steinbauer Tor

 

 SPIELBERICHT:

 

 Unfassbar: DSC-Keeper erzielt Ausgleich in Minute 98 (!)

 

WAC Amateure - DSC Wonisch Installationen  1:1 (1:0)

Torschützen: Karic (9.); Steinbauer (90. +8)

 

DSC spielte mit: Steinbauer, Oparenovic (K), Lipp (46. Weitlaner), Pistrich (46. Mestrovic), Mesaric, Schroll, Degen, Grubelnik, Urdl, Grubisic, Tisaj

 

Sportplatz St. Andrä/L., SR Smolinski, 50 Zuseher

 

 

Zum Auftakt der Frühjahrssaison war unsere Mannschaft bei den WAC Amateuren zu Gast. Kurios die Situation auf der DSC-Betreuerbank. Sowohl Head-Coach Christoph Meier als auch sein Co Stefan Wichmann mussten in Quarantäne!

 

Die Lavanttaler fanden besser in die Partie als die DSC-Elf, bereits in der neunten Minute brachte Armin Karic nach einer feinen Kombination über die linke Seite die Kärntner mit 1:0 in Front (9.). In der Folge waren die Deutschlandsberger darum bemüht in das Spiel zu finden, doch die WAC Amateure standen hinten gut und sorgten mit ihren pfeilschnellen und technisch versierten Spielern immer wieder für Entlastung. Nach dem frühen Führungstreffer sahen die Zuseher nicht mehr viele Hochkaräter, die beiden Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend im Mittelfeld. Zehn Minuten vor dem Pausenpfiff meldeten sich die die Blau/Gelben dann erstmalig zu Wort, doch der Urdl-Abschluss konnte von WAC-Goalie Skubl entschärft werden (36.). Auf der anderen Seite probierte es Mutapcic mit einem Heber, doch dies war ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt (38.). Bis zur Pause sollte nichts mehr passieren und so ging es mit einer knappen Wolfsberger Führung in die Halbzeit.

 

In der Halbzeit reagierte DSC-Sportchef Philip Leitinger, der das Coaching übernahm, auf den Rückstand und brachte mit Mestrovic und Weitlaner zwei frische Kräfte für die Offensive.

Dies bedeutete jedoch im Umkehrschluss auch viele Räume zum Kontern für die Hausherren, einer dieser Vorstöße lief über Egger, der allein auf Goalie Steinbauer zulief, die Entscheidung in diesem Spiel jedoch verpasste (68.). In der Schlussphase warfen die Gäste alles nach vorne, doch irgendwie fehlte im Abschluss heute das Spielglück. In der Schlussphase probierte es Tisaj noch einmal mit einem Heber, doch der ging ebenfalls drüber (86.). Und als sich eigentlich schon fast alle mit der Niederlage abgefunden hatten, schlug die Stunde von DSC-Goalie Clemens Steinbauer. Tief in der Nachspielzeit gab es einen Eckball für den DSC, Mesaric verlängerte die Kugel auf den aufgerückten Tormann, der die Kugel zum vielumjubelten und nicht unverdienten Ausgleich im Kasten versenken konnte (90.+8). Kurz darauf war Schluss, der DSC holt einen späten, aber absolut verdienten Punkt in St. Andrä und bleibt somit ganz vorne mit dabei.

 

Philip Leitinger (Sportlicher Leiter DSC): "Heute waren die Platzverhältnisse nicht wirklich fußballtauglich. In der ersten Hälfte war der WAC aggressiver und durch eine dumme Aktion sind wir in Rückstand geraten. Wir sind dann im Prinzip 85 Minuten dem 0:1 hinterher gelaufen. In der zweiten Hälfte sind wir dann aggressiver rausgekommen und es war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Wir hatten sehr viele Standards, aufgrund der zweiten Hälfte ist es schon ein verdientes Unentschieden."

 

Clemens Steinbauer: "Der Urdl-Eckball ging auf die erste Stange, wo Jaka Mesaric den Ball weiter verlängert. Der Ball kommt genau zu meinem Kopf und ich nickte zum 1:1 ein. Niemand konnte so recht glauben, dass ich als Tormann da das Tor gemacht habe. Dieses Gefühl war unglaublich."

 

Kommenden Freitag, 11.3.2022, 19.00 folgt das erste Heimspiel in diesem Jahr. Gegner ist der USV St.Anna/Aigen!

Steinbauer Daumen

Torschütze und Man of the Match: Clemens Steinbauer

Suche

Tickets online kaufen:

 Ticketteer Tickets

Sommer Transfers 2022

Zugänge:

 - Jonas Veit

TW, Sturm Graz II

- Andreas Fuchs

RV, Sturm Graz II

- Michael Groß

IV, Hitzendorf

- Toprak Galitekin

ST, Union Perg

- Marco Fuchshofer

ST; SV Lafnitz


Abgänge:

- Gregor Grubisic

DSV Leoben

- Andreas Kleindienst

SK Fürstenfeld

- Sebastian Weitlaner

USA

- Lukas Kremser

SV Frauental

- Tode Djakovic

ASK Köflach

JAZ - West

       

          JAZ WEST Logo r     

Anreise Koralmstadion

stadion_47

Finde uns auf

FacebookTwitterYoutubeSTFV

Partnerverein

Bewegungsland Partnerverein 200x200px

Kuess Architektur

logo solartrading 3D RGB

INTERSPORT Logo CMYK 2017

dlbg_logo_mini

TDK neu

HMS