wonisch.png 


Logoentwicklung Kuess ArchitekturImmobilien 

 

wonisch.png
 

Fanshop

Seidenschal

Super Kids Cup 2022

1. DSC Juniors Hallencup

 

3.12. & 4.12. U13 - U17

10.12 & 11.12 U9 - U15

14.1. & 15.1.23 U7-U14

 

Besucher online

We have 40 guests and no members online

Besucher seit 07-2011

8659179
HeuteHeute1350
GesternGestern1378
Diese WocheDiese Woche4161
Dieser MonatDieser Monat45900

Facebook


13. Runde Regionalliga Mitte 2022/23

Freitag, 14.10.2022, 19:00 Uhr
Koralmstadion

DSC Wonisch Installationen - Union Gurten 1:0 (0:0)

 Tisaj (86.)

Gesetz der Serie(n)

deutschlandsberg dsc 2022 23 Niko Tisaj 2

SPIELBERICHT:

 Gesetz der Serie(n)

DSC Wonisch Installationen - Union Gurten 1:0 (0:0)

Tisaj (86.)

DSC spielte mit: Steinbauer, Lipp (K), Kolar Robnik, Mesaric, Grubelnik, Leitinger (87. Pistrich), Schroll, Fuchs, Mestrovic, Urdl, Tisaj

Koralmstadion, 400 Zuseher, SR Orel

In der 13. Runde der Regionalliga Mitte war Union Gurten zu Gast in Deutschlandsberg. Die Madritsch Elf reiste mit breiter Brust in die Südweststeiermark an, standen doch sechs Siege aus eben soviel Spielen in den letzten Wochen zu Buche. Die Deutschlandsberger hatten nach wie vor mit dem Verletzungsteufel zu kämpfen und warteten nun bereits seit vier Runden auf einen vollen Erfolg. Die 400 Zuseher bekamen ein hart umkämpftes Spiel zu sehen in dem letztendlich die Heimelf in der Schlussphaße den „lucky Punch“ setzten. Eine weitere interessante Serie: Seit dem Aufstieg in die Regionalliga konnten die Landsberger immer auf dem eigenen Rasen gewinnen.

 

Die Gäste hatten den besseren Start in dieses Spiel und waren gleich bemüht in der Offensive Akzente zu setzen. Ein erster Warnschuss nach 13 Minuten ging am langen Eck vorbei. Die Meier-Elf hatte im ersten Durchgang durchaus ihre Probleme im Spielaufbau. Dazu kamen ungewöhnlich viele Ballverluste im Mittelfeld, sodass flüssige Kombinationen des DSC vorerst Mangelware blieben. Der Einsatzwille und die Kampfbereitschaft waren aber stets vorhanden. Die Innviertler waren ballsicherer und auch sehr beweglich. Jedoch Großchancen konnten dabei allerdings nicht aus gemacht werden. Nach einer halben Stunde endlich eine Möglichkeit für die Blau/Gelben aus Deutschlandsberg. Niko Tisaj verfehlt eine Hereingabe nur knapp. Mit dem torlosen Remis ging es auch in die Halbzeit Pause.

 

Zweite Halbzeit weiter auf Augenhöhe, DSC erzielt den lucky Punch

Die Hausherren wurden nach der Pause nun aktiver und versuchten durch gezielte Offensiv- Aktionen die Defensivabteilung der Oberösterreicher zu beschäftigen.
Es entwickelte sich nun eine hoch spannende Begegnung die absolut auf Augenhöhe verlief. Das Tempo wurde dabei sehr hochgehalten und man hatte Eindruck, wer den ersten Treffer erzielt wird auch den „3er“ einsacken. Die Unioner hatten in Person von Rene Wirth in der 68. Minute eine gute Abschlussmöglichkeit. Der Ball ging aber am langen Eck vorbei. Auf der Gegenseite verfehlte ein Grubelnik Schuss nach einem Eckball hauchdünn das Gehäuse von Gäste- Tormann Wimmer. Beide Teams agierten nach wie vor im „Vollwaschgang“ und suchten die Entscheidung. Nach 76 Minuten hatte DSC Stürmer Niko Tisaj, nach einer herrlichen Flanke von Kapitän Claudio Lipp, völlig freistehend per Kopfball die Topchance auf die Führung, er setzte das Spielgerät aber über das Tor. Als alles bereits mit einem torlosen 0:0 rechnete schlugen aber die Meier-Männer vier Minuten vor Schluss zu. Jakob Mesaric bringt auf der linken Seite Andreas Fuchs ins Spiel, dieser tankte sich mustergültig durch und servierte den Ball quasi pfannenfertig zur Mitte. Dort stand Niko Tisaj frei und verwertete diesen Matchball staubtrocken zur Führung, die dann auch gleichbedeutend mit dem Sieg an diesem Abend war. Die stolze Serie der Gurtener wurde nun unterbrochen und die Deutschlandsberger durften nun nach vier sieglosen Spielen, in einer über weite Strecken ausgeglichenen Begegnung endlich wieder über einen vollen Erfolg jubeln. 

Somit beendeten die DSC-Kicker den Siegeslauf von Union Gurten und auch im insgesamt sechsten Heimspiel gegen Gurten erfolgte der sechste Sieg.

Christoph "Ladi" Meier: "Das war ein enorm wichtiger Sieg für die Moral. Wir lieferten über 90 Minuten ein sehr kompaktes Auftreten ab und ließen nicht viel zu. Das Spiel war sehr von Taktik geprägt und wir konnten uns endlich für unseren Aufwand belohnen können. Jetzt wollen wir noch die letzten verbleibenden Runden positiv abschließen."

Nächste Runde geht`s für den DSC am Freitag, 21.10. nach Allerheiligen. Anstoß ist um 19 Uhr.

Suche

Tickets online kaufen:

 Ticketteer Tickets

JAZ - West

       

          JAZ WEST Logo r     

Anreise Koralmstadion

stadion_47

Finde uns auf

FacebookTwitterYoutubeSTFV

Partnerverein

Bewegungsland Partnerverein 200x200px

Kuess Architektur

logo solartrading 3D RGB

INTERSPORT Logo CMYK 2017

dlbg_logo_mini

TDK neu

HMS