Die DSC-Elf freut sich mit den mitgereisten Fans

SK Treibach – DSC Wonisch Installationen 1:3 (1:1)

Vaschauner (34.); Slisko (37.), Urdl (76.), Tisaj (78.)

DSC spielte mit: Veit, Lipp (K), Mesaric, Schroll, Fuchs, Pistrich (87. Waltl), Slisko, Grubelnik (87. Paar), Galitekin (69. Pelzmann), Urdl, Tisaj

Turnerwald Stadion, 250 Zuseher, SR Hubinger

Die letzte Runde der Regionalliga Mitte-Saison 2022/23 stand auf dem Programm. Der DSC musste nach Kärnten, wo in Althofen der SK Treibach wartete. Die Gastgeber standen mit dem Rücken zur Wand und hatten nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. Die Deutschlandsberger gaben von Beginn an den Ton an und hatten schon nach zwei Minuten die erste Torchance. Ein Schuss von Galitekin verfehlte das Tor nur knapp. Wenig später hatte Niko Tisaj gleich zweimal die Möglichkeit auf den ersten Treffer. Treibach-Tormann Payer konnte aber stets verhindern.

Nun konnte auch Treibach etwas mehr Spielanteile sammeln. Vorerst war die DSC-Hintermannschaft aber stets zur Stelle. Nach 34 Minuten jubelten allerdings – entgegen dem Spielverlauf – dann aber die Treibacher. Kevin Vaschauner zog vor der Strafraumgrenze ab und beförderte den Ball flach ins Netz zum 1:0. Die Blau-Gelben zeigten sich vom überraschenden Rückstand nicht beeindruckt und konnten zwei Minuten später ausgleichen. Durch eine Flanke von Galitekin konnte Dean Slisko im Strafraum per Kopf den Ausgleich erzielen. Es ging mit einem 1:1 in die Pause.

Nach Wiederbeginn kamen auch die Hausherren vermehrt zu Torchancen. Zwei davon konnte DSC-Tormann Jonas Veit mit Glanzparaden verhindern. In der 76. Minute schoss Christoph Urdl dann die verdiente Führung für die Landsberger. Sein wuchtiger Versuch landete via Innenstange im Tor. Nur einige Augenblicke später machte die Meier-Elf den Doppelschlag perfekt. Niko Tisaj veredelte eine Urdl-Vorlage zum 3:1 für den DSC. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch und der DSC schloss die Spielzeit 2022/23 auf dem siebenten Tabellenrang ab. Der SK Treibach muss leider aus der Regionalliga Mitte absteigen.

Philip Leitinger (sportl. Leiter DSC): „Nachdem wir sehr gut gestartet sind, gerieten wir unerwartet in Rückstand. Danach haben wir aber einen Gang zugelegt und dominiert. Es war ein verdienter Auswärtssieg. Für den SK Treibach tut es mir leid, dass sie absteigen müssen, aber ich denke, dass wir uns bald wieder in der Regionalliga Mitte sehen. Meinen Jungs wünsche ich nun ein tolles Wochenende im kroatischen Porec, sie haben sich das nach einer tollen Saison wirklich verdient.“

Foto: Gerhard Neumayer


WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner